Grüß Gott am Sonntag – Nr 9/2022

Download als pdf


Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

Nach den Faschingstagen (Sonntag, Rosenmontag und Faschingsdienstag) beginnt wiederum die österliche Bußzeit – die
Fastenzeit.
Wir feiern am 2. März den Aschermittwoch. Die Asche, die uns auf die Stirn gezeichnet wird, erinnert daran: Wir leben nicht immer erlöst, nicht immer österlich, nicht immer als Hoffnungsmenschen. Asche ist ein Zeichen des Eingeständnisses unserer Beschränktheit.

Wir laden Sie auch zur Mitfeier der Kreuzwegandachten ein: an jedem Mittwoch, Freitag und Sonntag um 18:00 Uhr. So manches Leben ist oft auch ein „Kreuzweg“; wir wissen uns aber solidarisch begleitet von einem, der diesen Weg auch gegangen ist: Jesus Christus. Und am Ende des Kreuzweges finden wir die Zusage: Steh auf, ich bin mit Dir!

UKRAINE: Die Lage in der Ukraine ist sehr explosiv. Als Österreicher sind wir durch unsere Geschichte mit der Ukraine geschichtlich verbunden, besser gesagt mit der Westukraine und der Hauptstadt Lviv (Lemberg). Die über
einhundertzehn Redemptoristen in diesem Land wirken seit ihrer Befreiung 1990 in verschiedenen Teilen des Landes; acht Bischöfe der griech.-kath. Kirche der Ukraine sind Redemptoristen. Auch die Missionsschwestern vom Heiligsten Erlöser wirken segensreich; einige waren auch schon bei uns in der Marienkirche. Wir fühlen uns mit diesen unseren Glaubensgeschwistern sehr verbunden. Es ist unverständlich, dass ein slawisches Volk das andere slawische Volk aus Macht- oder Strategie-Wahn überfällt.
Im Aschermittwochsgottesdienst sollen eigene Solidaritätskerzen für dieses Land entzündet werden. Danke für Ihr Gebet!

Die Vorbereitungen für die Pfarrgemeinderatswahl gehen in die Endphase. Ab der nächsten Woche sollen die Kandidaten vorgestellt werden. Bitte vormerken: PGR-Wahl am 19./20. März!

Herzlichen Dank für Ihre Verbundenheit und auch Ihre Solidarität!
Gottes Segen! Ihr P. Lorenz Voith, im Namen des Pastoralteams


U K R A I N E
Liebe Mitbrüder, liebe Freunde in der Marienpfarre!
Vielen Dank für die Verbundenheit und Gebete!

Heute (24.2.) früh hat Russland die Ukraine angegriffen, zuerst mit Raketen und anschließend mit einer Bodeninvasion und mit Panzern, etc. Zurzeit dauern Kämpfe auf unserem Territorium, anscheinend in drei Richtungen, es gibt aber verschiedene Nachrichten. Die Angreifer sind hinterhältig, ohne Erkennungszeichen.

Wir beten und hoffen.

Einen Gruß aus Lemberg (Lviv) Andriy Rak; Provinzial

Samstag, 26. 2.
L: Jak 5,13-20; Ev: Mk 10,13-16
18:30 Uhr – Hl. Messe († Dr. Friederike Jeitler) – LIVE-Stream

Sonntag, 27.  2. – 8. Sonntag im JK – STADTWALLFAHRT
L 1: Sir 27,4-7; L 2: 1 Kor 15,54-58; Ev: Lk 6,39-45
8:00 Uhr – Hl. Messe entfällt
9:30 Uhr – Hl. Messe – († für alle Verstorbenen) – LIVE-Stream
18:30 Uhr – FESTGOTTESDIENST – († Bruder Johann Kirchner) (pro populo) LIVE-Stream

Montag,  28. 2.
L: 1 Petr 1,3-9; Ev: Mk 10,17-27
15:00 Uhr – Begräbnis  † Herr Heinrich Ubber, Friedhof Hernals
18:30 Uhr – Hl. Messe – († Alexander Bretter)

Dienstag, 1. 3.  
L: 1 Petr 1,10-16; Ev: Mk 10,28-31

Mittwoch, 2. 3. – ASCHERMITTWOCH
L 1: Joël 2,12-18; L 2: 2 Kor 5,20 – 6,2; Ev: Mt 6,1-6.16-18
18:00 Uhr – Kreuzweg
18:30 Uhr – Hl. Messe mit Erteilung der Aschenkreuzes († Mutter Karoline Kirchner) – LIVE-Stream

Donnerstag, 3. 3.
L: Dtn 30,15-20; Ev: Lk 9,22-25
8:00 Uhr – Hl. Messe († Angehörige)

Freitag, 4. 3. – Heute ist ökumenischer Weltgebetstag der Frauen.
L: Jes 58,1-9a; Ev: Mt 9,14-15
18:00 Uhr – Kreuzweg
18:30 Uhr – Hl. Messe (Seelenmesse † Hedi Wenk)

Samstag, 5. 3.
L: Jes 58,9b-14; Ev: Lk 5,27-32 
18:30 Uhr – Hl. Messe († Dušan Marias; †  Lilly) – LIVE-Stream

Sonntag, 6. 3. – 1. FASTENSONNTAG
L 1: Dtn 26,4-10; L 2: Röm 10,8-13; Ev: Lk 4,1-13
8:00 Uhr – Hl. Messe – pro populo
9:30 Uhr – Hl. Messe – († P. Josef Newald; † Elisabeth Prokesch) LIVE-Stream
18:00 Uhr – Kreuzweg



Pfarrgemeinderatswahl

Bis zum 25. Februar haben Sie die Möglichkeit, Vorschläge für Kandidatinnen/Kandi-daten für die PGR-Wahl mitzuteilen.
Verwenden Sie einen aufliegenden Vorschlagszettel“ oder geben Sie dem Wahlausschuss eine Mitteilung: Meinrad Winge, Hermine Schrötter, Martin Brandner, P. Lorenz Voith: kanzlei@marienpfarre.at

Gezielt an jüngere Katholikinnen und Katholiken als potenzielle PGR-Mitglieder richtet sich eine Kampagne in der Erzdiözese Wien, die die Katholische Jugend und die Katholische Jungschar als Kinder-und Jugendorganisationen der Katholischen Aktion (KA) starteten.

„Pfarren brauchen junge Menschen, die neue Ideen einbringen, aktuelle gesellschaftliche und kirchliche Themen ansprechen und Aktionen setzen“, begründete die Wiener KA-Vizepräsidentin Valentina Steigerwald diese Initiative der „Jungen KA“. Kinder und Jugendliche bräuchten auch eine starke Vertretung ihrer Anliegen im PGR.


Pfarrliches Leben mitgestalten

Am 20. März 2022 findet unter dem Motto „mittendrin“ die Pfarrgemeinderatswahl statt. Alle Mitglieder der katholischen Kirche sind eingeladen, ihre Vertreterinnen und Vertreter zu wählen, bzw. sich zu überlegen, ob Sie selbst bereit sind, für den Pfarrgemeinderat (PGR) zu kandidieren. Dazu lade ich Sie ganz besonders ein: Gestalten Sie das pfarrliche Leben gemeinsam mit den anderen Pfarrgemeinderäten mit, bringen Sie ihre Ideen und Talente ein – seien Sie damit auch Sprachrohr für die Gemeindemitglieder, die nicht kandidieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es immer wieder herausfordernd ist, unseren Glauben im hier und heute zu leben und für unsere Mitmenschen
erlebbar zu machen – das kann und soll sowohl in der Caritas, in der Liturgie als auch in der Verkündigung geschehen. Mit anderen Worten: „Ausgehend von Jesus Christus wollen wir der Schöpfung und den Menschen wertschätzend begegnen, aufeinander hören und unsere Wege gemeinsam gehen.“ (Vision des Pfarrverbandes Hernals).
Ihr Martin Brandner
stellv. Vorsitzender des Pfarrgemeinderates


Für unser Lerncafé im B.R.O.T. Haus (Geblergasse 78, 1170 Wien) suchen wir freiwillige Lernhelfer*innen, die

regelmäßig an einem fix vereinbarten Tag (Dienstag, Mittwoch oder Freitag) für 1,5 Stunden nachmittags
– über einen Zeitraum von mindestens einem Semester Zeit haben, um
– Kindern bei ihren Hausübungen zu helfen und sie – in allen Fächern – auf Prüfungen und Tests vorzubereiten.

Wir freuen uns auf Menschen mit
– viel Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen,
– Einfühlungsvermögen, Geduld und Verständnis sowie
– Kreativität, Humor und einer offenen Weltanschauung.

Bei Interesse ersuchen wir um Kontaktaufnahme unter jugendundbildung@caritas-wien.at oder 0664/842 92 45.

       


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.