Grüß Gott am Sonntag – Nr 11

Download als pdf

Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

KLEMENSFEST 2021

An diesem Wochenende feiern wir unseren Wiener Stadtpatron, den hl. Klemens Maria Hofbauer. Unsere Kirche steht am Clemens Hofbauer-Platz. Eigentlich hätte unser „Hernalser Dom“ Klemens Hofbauer als Patron erhalten sollen. Aber: Er war noch nicht heiliggesprochen. Schuld daran waren auch Unterbrechungen in den kanonischen Prozessen in Rom, ausgehend durch Kriege in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, dem Deutschen „Kulturkampf“ und zahlreiche antikirchliche Strömungen auch in Österreich.

Unsere Kirche wurde 1889 der „Mutter von der Immerwährenden Hilfe“ geweiht; bald darauf wurde eine der Seitenkapellen dem späteren Stadtpatron gewidmet. Die Stadt Wien nannte zeitnah den Platz vor der Kirche „Clemens Hofbauer-Platz“. So wurde er zu unserem „2. Kirchenpatron“.

Klemens Hofbauer hat uns auch heute noch etwas sagen: „Tretet ein für die Unabhängigkeit der Christen und der Kirche gegenüber dem Staat oder anderen Mächten und Strömungen der Zeit; seid offen im Erkennen und im aktiven Eintreten gegen die materielle und seelische Not in der Gesellschaft, ganz gleich im welchen Bereich, ob bei In- oder Ausländern; fördert die diversen Formen der katholischen Religiosität, wie Wallfahrten, wie diverse Andachten, wie schön gestaltete – auch musikalisch ergriffene – Gottesdienste, oder Glaubensgespräche,… auch außerhalb der Kirchenräume“. Vieles andere könnte hier noch angefügt werden, … natürlich immer „übersetzt“ für das 21. Jahrhundert!

Möge uns Klemens auch heute so manches ins Ohr „flüstern“! Auch in dieser Zeit der Pandemie, wo vieles in Frage steht, wo so manche verzweifeln oder depressiv werden, wo viele Fragen – nach dem „Nachher“ gestellt werden!

Möge Gott uns den mitgehenden Heiligen Geist senden – wie schon damals vor über 200 Jahren auch dem Johannes Klemens Hofbauer!

Herzlichen Segensgruß!
Ihr Pater Lorenz Voith

Sonntag, 14. 3. – 4. Fastensonntag – Klemens-Triduum
L 1: 2 Chr 36,14-16.19-23; L 2: Eph 2,4-10; Ev: Joh 3,14-21
8.00 Uhr Hl. Messe – (pro populo)   
9:30 Uhr Familiengottesdienst

mit Dechant Pfarrer KR Karl  Engelmann († Fam. Ivanko) – LIVE-Stream
18:00 Uhr Kreuzweg
(Diakon Peter Bartsch)

Montag,  15. 3. – Fest des Hl. Klemens Maria Hofbauer
L: 1 Kor 3,6-11; Ev: Lk 10, 1-9
18:30 Uhr: Festgottesdienst  –  LIVE-Stream
mit Generalvikar Kan. Nikolaus Krasa und Redemptoristen

Dienstag, 16. 3.
L: Ez 47,1-9.12; Ev: Joh 5,1-16

Mittwoch, 17. 3.
L: Jes 49,8-15; Ev: Joh 5,17-30
8:00 Uhr – Hl. Messe († Sr. Maria Theresia Wicke )         
18:00 Kreuzweg  (Diakon Rudi) 

Donnerstag, 18. 3.
L: Ex 32,7-14; Ev: Joh 5,31-47
8:00 Uhr – Hl. Mess e  († Gatten Helmut)

Freitag, 19. 3. –  Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
L 1: 2 Sam 7,4-5a.12-14a.16; L 2: Röm 4,13.16-18.22; Ev: Mt 1,16.18-21.24
8:00 Uhr Kreuzweg (Diakon Br. Josef)
18:30 Uhr – Hl. Messe (für die Arme Seelen)

Samstag, 20. 3.
L: Jer 11,18-20; Ev: Joh 7,40-53
17:30 -18:00 Uhr – Beicht- und Aussprache-Möglichkeit
17:45 Uhr – Novenenandacht
18:30 Uhr Hl. Messe († Familie Prokop und Zohner ) 

Sonntag, 21. 3. – 5. Fastensonntag – Passionssonntag
L 1: Jer 31,31-34; L 2: Hebr 5,7-9; Ev: Joh 12,20-33
8.00 Uhr Hl. Messe – (pro populo)   
9:30 Uhr Hl. Messe
(für die Anliegen des Klemenskomitees )
Bei der Messe werden die EK-Kinder vorgestellt. – LIVE-Stream
18:00 Uhr Kreuzweg
(Diakon Peter Bartsch)


19. 3. –  Fest des Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria

Von ihm wissen wir ganz wenig: er stammte „aus dem Haus und Geschlecht Davids“ Lk2,4. Er wohnte in Nazaret. An die Liebe seines Lebens hat er geglaubt und auf den Glauben seiner Väter hat er vertraut. Das gab ihm viel Kraft, sich den Unsicherheiten und Anforderungen zu stellen. Möge er unser Vorbild sein. (Aus dem Laacher Messbuch)

Unser P. Josef Newald und Diakon Br. Josef Doppler feiern ihren Namenstag. Möge sie Gott auf die Fürsprache des Hl. Josefs  segnen und beschützen. 

FASTENSUPPE TO-GO 2021

Um auch dieses Jahr, trotz besonderer Umstände nicht auf das Fastensuppenessen verzichten zu müssen, hat sich die Jugend der Marienpfarre etwas Besonderes einfallen lassen: das Fastensuppenessen To Go.

Vergangenen Sonntag wurden verschiedenste Suppen gegen eine freie Spende im Hof ausgeschenkt, die dann mit nach Hause genommen und dort mit den Liebsten genossen wurden. Die Auswahl erstreckte sich von unterschiedlichen Cremesuppen bis zu einer klaren Suppe mit verschiedenen Einlagen, die von den Jugendlichen am Vortag eigenständig zuhause zubereitet wurden. Der Andrang war groß und somit wurde bis auf die letzte Portion alles verputzt. Großen Dank an dieser Stelle an alle, die Suppe mitgenommen und gespendet haben und den Sponsor Ströck, der das Fastensuppenessen mit einer riesigen Auswahl an Broten unterstützt hat.

Neben der Freude, die das Projekt den Jugendlichen bereitet hat, war auch der Stolz groß, eine Spendensumme von insgesamt knapp 700 € gesammelt zu haben. Mit der Spende möchten die Jugendlichen gerne die „Katholische Frauenbewegung Österreich“ unterstützen.

Katharina Schuh

Geistlicher Abend in der Fastenzeit
mit Pfarrer Karl Engelmann

in der Kalvarienbergkirche

Licht, das uns erhellt auch in der Krise (Wort-Gottes-Feier)

18. 3. 19:00 Uhr – In der Zeit die außer der Zet: Die Seeligpreisungen
21. 3. 17:00 Uhr – Anfang der Herrlichkeit – Texte und Musik

Dr. Martin Riedlinger Dr. Riedlinger, Oblate der Redemptoristen und Ehrennadelträger des St. Klemens Hofbauer-Komitees, verstarb vor wenigen Tagen im 101. Lebensjahr in Wien; nur zwei Wochen nach seiner Gattin Maria Dolarosa. Martin Riedlinger war Donauschwabe und absolvierte das Gymnasium in Katzelsdorf; nach Auflösung der Schule wohnte er 1938 für mehrere Monate im Kloster Hernals und erlebte im November des Jahres hautnah den „Nazi-Sturm“ rund um die Marienkirche und das Kloster. Nach dem Studium war er u.a. Chefredakteur der Wiener Kirchenzeitung und der deutschen „BILDPOST“. Er unterstützte Jahrzehnte über einen Hilfsverein zahlreiche pastorale und soziale Projekte im In- und Ausland. Das Begräbnis von Dr. Riedlinger findet am 18. März um 12.30 Uhr am Wiener Zentralfriedhof statt. Einen Gedächtnisgottesdienst für den Verstorbenen feiern wir in der Marienkirche: Freitag, den 26. März um 18:30 Uhr.


KLEMENS MARIA HOFBAUERSTADTPATRON VON WIEN

Samstag, 13. März, 18:30 Uhr: Festgottesdienst
               
mit BV. Kan. P. Lorenz Voith

Sonntag, 14. März, 9:30 Uhr: Familiengottesdienst
                mit Dechant Pfarrer KR Karl Engelmann

Musik: Moderne rythm. Musik /Gruppe der Marienpfarre

Montag,  15. März, 18:30 Uhr: Festgottesdienst

                mit Generalvikar Kan. Nikolaus Krasa und Redemptoristen

Musik: Joseph HAYDN – Kleine Orgelsolomesse B-Dur
Chorensemble der Marienpfarre, Ltg: Peter Planyavsky, Orgel: W. Capek
Live-Übertragung über „Radio Maria-Österreich“

Nach allen Gottesdiensten werden gesegnete Klemensbrote verteilt. Alle Gottesdienste werden in LIVE-Stream übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.