Weltgebetstag für Geistliche Berufe

Worauf wartest du?

Der 58. Weltgebetstag für geistliche Berufungen wird am 25. April 2021 gefeiert. Das Jahr 2021 und der Weltgebetstag stehen unter dem Motto Worauf wartest du?

Nähere Informationen zu den diversen Berufen der Kirche erhalten Sie bei Pater Lorenz Voith; er ist Bischofvikar für die Orden und Säkularinstitute in der Diözese Eisenstadt und Subregens im Gemeinsamen Priesterseminar der Diözesen Wien-St. Pölten-Eisenstadt, sowie Rektor des Redemptoristenkolleg in Wien-Hernals: lorenz.voith@martinus.at

Am 25. April feiert die Weltkirche den 58. Weltgebetstag für geistliche Berufungen, der in Österreich unter dem Motto „Worauf wartest du?“ stehen wird. Die Frage greift tief: Worauf lohnt es sich zu warten und auf wen hoffen wir als Christinnen und Christen? Es ist die Begegnung mit dem lebendigen Gott! Das Warten auf Gott und das Verstehen seines Anrufs brauchen jedoch oft Geduld und einen langen Atem.

„Auf die größten, tiefsten, zartesten Dinge in der Welt müssen wir warten, da gehts nicht im Sturm, sondern nach den göttlichen Gesetzen des Keimens und Wachsens und Werdens.“ (Dietrich Bonhoeffer)

Menschen, die – auch unbewusst – Gott suchen, können sich aber an jenen orientieren, die ihre Lebensentscheidung durch ein bewusstes „Ja“ zur Liebe Gottes bereits getroffen haben. Diese geben Antwort auf einen Ruf, den Gott an sie richtet. Damit halten sie auch bei allen, die um Gott wissen, die Erfahrung wach: „Gott hat ganz wesentlich mit meinem Leben zu tun.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.