Grüß Gott am Sonntag – Nr 20

Download als pdf

Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

Haben Sie schon einmal die Frage gestellt bekommen: „Wofür
 brennen Sie?
“ Gefragt wird nach den besonderen Leidenschaften, nach Projekten und Zielen, die uns besonders beschäftigen. Wirfeiern an diesem Wochenende Pfingsten. Hier geht es auch um „Leidenschaft“. Es ist die Geburtsstunde der Kirche. Die Frauen und Männer damals wurden mit einer besonderen „Leidenschaft“ getroffen. Auf einmal gehen sie ohne Furcht hinaus, … auf einmal gehen sie sogar für diesen Glauben an Jesus durch das „Feuer“, … auf einmal erleben sie eine innere Sicherheit und Weite, die ihnen vorher oftmals fehlte. Ein besonderes Beispiel von „Leidenschaft“ ist Paulus, der große Völkerapostel.

Ich frage mich seit geraumer Zeit, wie wir diese „pfingstliche Leidenschaft“ auch in unserem Bezirk erneut „zünden“ könnten. Brauchen wir eine neue Art von „Glaubensmission“, von Begegnungszonen an diversen Orten in unserem Bezirk? Dialog mit Nichtchristen, mit Nicht-Glaubenden, wie auch mit den vielen Bewohnern, die sich dazwischen bewegen? Ich lade zu einer kreativen „Runde“ ein, die sich darüber Gedanken macht und für 2022 (nach Corona) etwas beginnen möchte. Es gibt auch heute mitten unter uns Frauen und Männer, die von der „Leidenschaft“ für Jesus getragen sind, die nicht „schweigen“ möchten über das, was sie erfüllt!

Mit dem 19. Mai wurden mehrere Lockerungen in der Corona-Pandemie möglich. Bitte beachten Sie die Plakate, bzw. den Info-Zettel beim Schriftenstand.

Danke für Ihre Verbundenheit und Ihre Spenden für den Erhalt der Marienkirche und die alltäglichen Ausgaben der Marienpfarre – auch in diesen Zeiten!

Einen herzlichen Segensgruß!
Ihr Pater Lorenz Voith


Samstag, 22. 5. – Hl. Rita von Cascia, Ordensfrau
L 1: Gen 11,1-9 oder Ex 19,3-8a.16-20; L 2: Röm 8,22-27; Ev: Joh 7,37-39
18:30 Uhr – Vorabendmesse († Anna Springer) – LIVE-Stream

Sonntag, 23. 5. – PFINGSTEN Hochamt
L 1: Apg 2,1-11; L 2: 1 Kor 12,3b-7.12-13; Ev: Joh 20,19-23 oder Joh 15,26-27; 16,12-15
8.00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)   
9:30 Uhr – Hl. Messe –
(† Dr. Alfred Jeitler) – LIVE-Stream

Pfingstmontag,  24. 5. – Maria, Mutter der Kirche
L: Apg 19,1-8; Ev: Joh 16,29-33
9:30 Uhr – Hl. Messe  († Silvia Latzke)
Tag des Gebetes für die Kirche in China.

Dienstag, 25. 5. Hl. Beda der Ehrwürdige; Hl. Gregor VII.; Hl. Maria Magdalena von Pazz
L: Sir 35,1-15; Ev: Mk 10,28-31
18:30 Uhr – Maiandacht – Fr. John Britto

Mittwoch, 26. 5. Hl. Philipp Neri
L: Sir 36,1-2.5-6.13.16-22; Ev: Mk 10,32-45; Ev: Joh 17,20-26
8:00 Uhr – Hl. Messe († Ernst u. Gerhard Heger)
18:30 Uhr – Maiandacht – P. Engelbert Jestl

Donnerstag, 27. 5. – Hl. Augustinus Stadtwallfahrt – LIVE-Stream
L: Sir 42,15-25; Ev: Mk 10,46-52
18:30 Uhr Festlicher Gottesdienst  († Dr. Friederike Jeitler)  
mit Maiandacht

Freitag, 28.5.  – Lange Nacht der Kirche (siehe Seite 4) – LIVE-Stream
L: Sir 44,1.9-13; Ev: Mk 11,11-25
8:00 Uhr – Hl. Messe († Mag. Maria Göttl)

Samstag, 29. 5. – hl. Paul VI.
L: Sir 51,12c-20; Ev: Mk 11,27-33
18:30 Uhr – Vorabendmesse († Bruder Johann Kirchner)

Sonntag, 30.5. – Dreifaltigkeitssonntag
L 1: Dtn 4,32-34.39-40; L 2: Röm 8,14-17; Ev: Mt 28,16-20
8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – († Bernd Schwarzinger) LIVE-Stream


12 neue Selige Redemptoristenmärtyrer aus Spanien

Papst Franziskus hat im April 2021 – nach Berücksichtigung der positiven Schlussfolgerungen der Kongregation für die Heiligsprechung und aller Experten – die Tugenden und das Martyrium der Diener Gottes Vicente Renuncio Toribio und elf Weggefährten der Redemptoristen mit Dekret über ihr Martyrium gebilligt. Die sechs Patres und sechs Brüder wurden alle zwischen dem 20. Juli und 7. November 1936 in Madrid wegen ihres Glaubens und Zugehörigkeit zu einem Ordens ermordet.
Das Datum für die Seligsprechungsfeier in Madrid ist noch offen. Details über ihr Leben folgen in den „Klemensblätter“ und unter www.redemptoristen.at.


Papst eröffnete am 1. Mai Welt-Gebetsmarathon für Pandemie-Ende

Verbunden über Medien können Gläubige im Mai an täglichen Rosenkranzgebeten in verschiedenen Marienwallfahrtsorten in aller Welt teilnehmen, österreichische Bischöfe beten im Mai täglich abwechselnd auf „Radio Maria“ den Rosenkranz mit Gläubigen.

Den Auftakt machte Franziskus selbst am 1. Mai in einer Kapelle des Petersdoms; ebenso beschließt er den Gebetsmarathon am 31. Mai in den Vatikanischen Gärten. Bekannte andere Orte sind Lourdes in Frankreich, Tschenstochau in Polen, Fatima in Portugal, Guadelupe in Mexiko, Altötting in Bayern, Knock in Irland, Pompeji und Loreto in Italien, Nazareth in Israel, Aparecida in Brasilien, Medjugorje in Bosnien und Herzegowina, Nagasaki in Japan, Harissa im Libanon oder Lujan in Argentinien.

Für jeden Tag ist ein eigenes Gebetsanliegen formuliert. Dabei soll etwa besonders der Menschen gedacht werden, die sich in der Corona-Zeit wegen Schutzvorgaben nicht von ihren sterbenden Angehörigen verabschieden konnten. Auch für das Gesundheitspersonal sowie Obdachlose und Menschen in Armut will der Papst beten. Jedes der beteiligten Heiligtümer weltweit ist eingeladen, in der lokalen Sprache zu beten, mit der Bitte um die Wiederaufnahme des sozialen Lebens, der Arbeit und der vielen menschlichen Aktivitäten, die von der Pandemie unterbrochen wurden.

Überall sind Gläubige eingeladen sich an der Initiative zu beteiligen. Das Motto der Initiative, „Die Gemeinde aber betete inständig für ihn zu Gott“, ist dem Buch der Apostelgeschichte entnommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.