Grüß Gott am Sonntag – Nr 27

Download als pdf


Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

Diese Ausgabe des GRÜSS GOTT AM SONNTAG soll uns durch die
nächsten Wochen begleiten. Viele unserer Mitbrüder und auch
MitarbeiterInnen sind in Ferienwochen; wir wünschen allen erholsame und segensreiche Wochen! Mögen alle wieder gesund zurückkommen!

Ich darf einige News und Anliegen zusammenfassen:

Welttag für Großeltern und ältere Menschen
Papst Franziskus hat den 25. Juli zum Welttag der „Großeltern und älteren Menschen“ bestimmt. Einmal mehr soll die Wichtigkeit von älteren Menschen in den Focus gestellt werden. Ältere Menschen bilden bedeutende Glieder in familiären und gesellschaftlichen Strukturen, wie auch in der Weitergabe von Tradition und Glauben. Der Dank auch der Kirche wird mit dem Welttag einmal mehr unterstrichen. Die hl. Anna und der hl. Joachim sind die Patrone dieses Welttages. Älter werden heißt aber auch, so manche „Belastungen“ zu gestalten, sei es im gesundheitlichen Bereich, sei es im Aushalten von „Einsamkeit“ und die Entfernung naher und lieber Menschen, … gerade die Pandemie hat hier viele Probleme neu aufgezeigt. Ich danke allen unseren
Älteren für ihren besonderen Beitrag in der Pfarre, in der Liturgie, in den Gruppen und Runden sowie für ihre
Gebete!


MIVA-Christophorus-Sonntag
Am 25. Juli findet auch die jährliche Christophorus-Sammlung statt. Danke für einen Beitrag für die MIVA-Österreich; nach alter Tradition wollen wir für jeden unfallfrei gefahrenen Kilometer einen Zehntel-Cent
spenden.

Solidaritäts-Spenden für Varanasi-Indien
Danke für alle erhaltenen Spendenbeträge für die durch die Pandemie besonders betroffene Diözese Varanasi in Nordindien. Unser Kaplan John Britto wird den August in seiner Heimat verbringen; er nimmt diese Spenden, wie auch 100 „Messintentionen“ persönlich mit. Eine Mitteilung über den Eingang und die Verwendung folgt.

Kindergarten der Marienpfarre
Frau Sabine Görcz beendet mit 31. August 2021 die Leitung des Kindergartens der Marienpfarre; wir danken ihr recht herzlich für ihre behutsame Leitung und die gute Zusammenarbeit mit der Pfarre. Es war nicht leicht – seit Herbst 2019: Umzug in das Ausweichquartier und die Corona-Pandemie. Frau Görcz übernimmt im
September die Leitung eines Kindergartens in der Steiermark. Eine Nachfolgerin für unseren Kindergarten
wurde bereits nominiert; eine ehemalige Mitarbeiterin der Pfarre bzw. der Jungschar. Eine Vorstellung folgt Anfang September.

Umbau: „Wichtelgasse-Sautergasse-Kulmgasse“
Nach Mitteilung des Bauträgers hat eine letzte Verhandlung bzgl. eines Einspruchs von Nachbarn bei Gericht stattgefunden; ein Urteil erfolgt zeitnah. Der Baubeginn wurde über viele Monate u.a. durch solche Eingaben verzögert, was auch für die Marienpfarre nicht angenehm war. Es ist damit zu rechnen, dass der Baubeginn doch schon in diesem Herbst beginnt; geplante Fertigstellung und Einzug in die neuen Räumlichkeiten der
Pfarre: Herbst 2023.

Live-Stream-Übertragungen
Aus unserer Kirche werden weiterhin alle Sonntags-Hauptgottesdienste (9:30 Uhr) live über Internet übertragen. Sie bleiben damit auch unterwegs mit uns verbunden: www.marienpfarre.at

Alfons-Fest


Am Sonntag, 1. August feiern wir den Ordensgründer der Redemptoristen, den  hl. Alfons.
9:30 Uhr Festgottesdienst; anschl. nach Möglichkeit ein Pfarr-Cafe im Klostergarten.

Der hl. Alfons steht als Kirchenlehrer einmal mehr für die Botschaft der Barmherzigkeit Gottes, der Offenheit zu den Nöten der Menschen und dem Suchen nach der Weite und der Nähe des Erlösers Jesus Christus.

Vandalismus in der Kirche
Immer wieder kommt es vor, dass einige Kinder, aber auch eine andere Person, tagsüber in die Kirche
kommen und vor allem die Opferkerzen umwerfen, zerstören oder auch stehlen. In der letzten Tagen war es wieder so weit. Wir werden diesen Vandalismus ab sofort anzeigen; ich selbst habe einige Kinder (die nicht zu unserer kath. Gemeinde zählen) vor Monaten quasi vor Ort gestellt. Bitte um rasche Mitteilung, wenn Sie so etwas sehen bzw. begegnen. Es gibt Grenzen der Toleranz!

Internationale Klemens-Wallfahrt nach Taßwitz


Am Samstag, den 4. September findet die Intern. Wallfahrt zum Geburtsort des Wiener Stadtpatrons statt. Wir laden Sie herzlich zur Mitfahrt und zum Mitfeiern ein!

Pater Selwin
P. Selwin, Redemptorist aus Goa/Indien, dzt. Doktorand in Rom, wird im August und September im Kloster wohnen und dabei auch Gottesdienste in der Marienkirche feiern. In diesen Wochen wird er einen weiteren Deutsch-Sprachkurs in Wien absolvieren. Herzlich Willkommen!

SCHWEIGEN
Vom großen geistlichen Schriftsteller und Mönch David Steindl-Rast OSB (er feierte in diesen Tagen seinen
95. Geburtstag) stammt folgende Beschreibung zum Thema „Schweigen“:

„Schweigen ist eine der beiden Weisen, auf welche Stille sich bekundet. Die zweite Weise ist das Wort. Im Wort äußert sich die Stille – sie drückt sich aus, geht aus sich heraus, indem sie „zu Wort kommt“. Im Schweigen bleibt die Stille bei sich selbst. Ein Bild kann das veranschaulichen. Ein Gong, den wir betrachten, bleibt bei sich; ein Gong, den wir anschlagen, „äußert sich“ – sein innerstes Wesen wird äußerlich offenbar. Um Stille in ihrem Wesen zu erfahren, müssen wir mit ihr einswerden, dadurch, dass wir uns in Schweigen versenken, uns in Schweigen hinablassen. Schweigen kann zu einem wirkungsvollen Mittel werden, um im Tumult des Alltags immer wieder stille Gelassenheit zu finden, in dem wir Schweigepausen in unseren Tagesablauf einbauen“.

Mögen uns solche „Schweigepausen“ immer wieder gelingen; zu Hause, in einem Gotteshaus, welches wir tagsüber besuchen, im Gottesdienst, wie auch unterwegs in diesen Wochen!

Danke für jede Verbundenheit und Ihre „Solidaritäts-Spenden“!

Es segne und begleite Sie der mitgehende und treue Gott: der Vater, der Sohn und der Heilige Geist!
Einen herzlichen Gruß!

Ihr Pater Lorenz Voith, im Namen des Pastoralteams


Samstag, 24. 7. – Hl. Christophorus und Hl. Scharbel Mahluf
L: Ex 24,3-8; Ev: Mt 13,24-30
18:30 Uhr – Vorabendmesse († Dr. Alfred Jeitler)

Sonntag, 25. 7. – 17. Sonntag im Jahreskreis
L 1: 2 Kön 4,42-44; L 2: Eph 4,1-6; Ev: Joh 6,1-15
8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – († Familie Jilg und Seidler ) LIVE-Stream

Die MIVA-Christophorus Aktion – Christophorus – Sonntag: 25. Juli 2021

„Einen ZehntelCent pro unfallfreiem Kilometer  für ein MIVA-Auto“. So lautet die Bitte der MIVA an Autofahrer und Reisende. Die Aktion ist nach dem heiligen Christophorus, dem Patron des Straßenverkehrs, benannt und verbindet internationale Solidarität mit dem Dank für unfallfreies Fahren. Gesammelt wird am „Christophorus-Sonntag“ in den katholischen Kirchen oder per Online-Spende. Die MIVA-ChristophorusAktion ist die wichtigste Einnahmequelle der MIVA. In unserer Kirche ist ein „Opferstock“ aufgestellt.

Spenden ist Vertrauenssache

Die MIVA garantiert: „Spenden in guten Händen“. Wer sein Geld als Zeichen der Solidarität zur Verfügung stellt, hat natürlich auch ein Anrecht darauf, zu erfahren, was damit geschieht. MIVA-Jahresberichte können bei der MIVA angefordert werden, aber auch auf dieser Website lassen sich die Geldflüsse nachvollziehen. Mit ihrem Beschaffungsbetrieb, dem BBM, sucht die MIVA für jedes Projekt die kostengünstigste Abwicklung. Durch gezielte Einsparungen beim Einkauf wird jeder gespendete Euro noch mehr wert.

SPENDENKONTO: IBAN AT07 2032 0321 0060 0000

Mehr erfahren…


Sonntag, 25. 7. – 17. Sonntag im Jahreskreis
L 1: 2 Kön 4,42-44; L 2: Eph 4,1-6; Ev: Joh 6,1-15
8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – († Familie Jilg und Seidler ) LIVE-Stream

Montag, 26. 7. – Hl. Joachim & Hl. Anna, Eltern der Gottesmutter Maria
L: Ex 32,15-24.30-34; Ev: Mt 13,31-35
18:30 Uhr – Hl. Messe  († OSSR)

Dienstag, 27. 7. – Stadtwallfahrt
L: Ex 33,7-11; 34,4b.5-9.28; Ev: Mt 13,36-4
18:30 Uhr – Festgottesdienst mit Predigt von Diakon Dr. Peter Bartsch (für bes. Anliegen)

Mittwoch, 28. 7.
L: Ex 34,29-35; Ev: Mt 13,44-46
8:00 Uhr – Hl. Messe († Dr. Friederike Jeitler)

Donnerstag, 29. 7. – Hl. Marta von Betanien
L: Ex 40,16-21.34-38 oder 1 Joh 4,7-16; Ev: Joh 11,19-27 oder Lk 10,38-42
8:00 Uhr – Hl. Messe († Bruder Johann Kirchner)

Freitag, 30. 7. – Hl. Petrus Chrysologus
L: Lev 23,1.4-11.15-16.27.34b-37; Ev: Mt 13,54-58
18:30 Uhr – Hl. Messe (für die Armen Seelen)

Samstag, 31. 7. – Hl. Ignatius von Loyola, Ordensgründer;
L: Lev 25,1.8-17; Ev: Mt 14,1-12
18:30 Uhr – Vorabendmesse († Johanna Raser) –

Sonntag, 1. 8. – Hl. Alfons von Liguori, Gründer der Redemptoristen
L 1: Ex 16,2-4.12-15; L 2: Eph 4,17.20-24; Ev: Joh 6,24-35
8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – († Familie Kloiber und Hedi Koch)  LIVE-Stream
Wir feiern auch das 67. Priesterjubiläum von P. Josef Newald

Montag, 2. 8. – Hl. Eusebius, Hl. Petrus Julianus
L: Num 11,4b-15; Ev: Mt 14,13-21
18:30 Uhr – Hl. Messe  († Mutter Karoline Kirchner)

Dienstag, 3. 8.
L: Num 12,1-13; Ev: Mt 14,22-36 oder Mt 15,1-2.10-14

Mittwoch, 4. 8. Hl. Johannes Maria Vianney
L: Num 13,1-2.25 – 14,1.26-29.34-35; Ev: Mt 15,21-28
8:00 Uhr – Hl. Messe († Frau Hausner)

Donnerstag, 5. 8. – Weihetag der Basilika    Santa Maria Maggiore in Rom
L: Num 20,1-13; Ev: Mt 16,13-23
8:00 Uhr – Hl. Messe († P. Augustin CSsR)

Freitag, 6. 8. – Verklärung des Herrn
L: Dan 7,9-10.13-14 oder 2 Petr 1,16-19; Ev: Mk 9,2-10
18:30 Uhr – Hl. Messe (für die Armen Seelen)

Samstag, 7. 8. – Hl. Xystus II., Papst, und Gefährten, Hl. Kajetan
L: Dtn 6,4-13; Ev: Mt 17,14b-20
18:30 Uhr – Vorabendmesse († OSSR)

Sonntag, 8. 8. – 19. Sonntag im Jahreskreis
L 1: 1 Kön 19,4-8; L 2: Eph 4,30 – 5,2; Ev: Joh 6,41-51
8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – († Familie Seidler ) – LIVE-Stream

Montag, 9. 8. – Hl. Theresia Benedicta vom Kreuz (Edith Stein)
L: Est 4,17k.17l-m.17r-t ; Ev: Joh 4,19-24
18:30 Uhr – Hl. Messe  († Maria und Franz Wagner)

Dienstag, 10. 8. – Hl. Laurentius, Diakon, Märtyrer in Rom
L: 2 Kor 9,6-10; Ev: Joh 12,24-26

Mittwoch, 11. 8. Hl. Klara von Assisi, Jungfrau, Ordensgründerin
L: Dtn 34,1-12; Ev: Mt 18,15-20
8:00 Uhr – Hl. Messe († Familie Babich, Kellner und Grieß)

Donnerstag, 12. 8. – Hl. Johanna Franziska  von Chantal, Ordensfrau
L: Jos 3,7-10a.11.13-17; Ev: Mt 18,21 – 19,1
8:00 Uhr – Hl. Messe († OSSR)

Freitag, 13. 8. – Hl. Pontianus, Papst, und hl. Hippolyt, Priester, Märtyrer
L: Jos 24,1-13; Ev: Mt 19,3-12
18:30 Uhr – Hl. Messe (für die Armen Seelen)

Samstag, 14. 8. – Hl. Maximilian Maria Kolbe, Ordenspriester, Märtyrer in Auschwitz
L 1: 1 Chr 15,3-4.15-16; 16,1-2; L 2: 1 Kor 15,54-57; Ev: Lk 11,27-2
18:30 Uhr – Vorabendmesse (für die Armen Seelen)

Sonntag,15. 8. – Mariä Aufnahme in den Himmel
L 1: Offb 11,19a; 12,1-6a.10ab; L 2: 1 Kor 15,20-27a; Ev: Lk 1,39-56
8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – († Maria und Franz Wesely) LIVE-Stream

Montag,16. 8. – Hl. Stephan, König von Ungarn
L: Ri 2,11-19; Ev: Mt 19,16-22
18:30 Uhr – Hl. Messe (für die Armen Seelen)

Dienstag, 17. 8.
L: Ri 6,11-24a; Ev: Mt 19,23-30

Mittwoch, 18. 8.
L: Ri 9,6-15; Ev: Mt 20,1-16a
8:00 Uhr – Hl. Messe († OSSR)

Donnerstag, 19. 8. – Hl. Johannes Eudes, Priester, Ordensgründer
L: Ri 11,29-39a; Ev: Mt 22,1-14
8:00 Uhr – Hl. Messe († Familie Machek und Schalk)

Freitag, 20. 8. – Hl. Bernhard von Clairvaux, Abt, Kirchenlehrer
L: Rut 1,1.3-6.14b-16.22; Ev: Mt 22,34-40
18:30 Uhr – Hl. Messe (für die Armen Seelen)

Samstag, 21. 8. – Hl. Pius X., Papst
L: Rut 2,1-3.8-11; 4,13-17; Ev: Mt 23,1-12
18:30 Uhr – Vorabendmesse

Sonntag, 22. 8. – 21. Sonntag im Jahreskreis
L 1: Jos 24,1-2a.15-17.18b; L 2: Eph 5,21-32; Ev: Joh 6,60-69
8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – (für die Anliegen des Klemenskomitees) LIVE-Stream

Montag, 23. 8. – Hl. Rosa von Lima, Jungfrau
L: 1 Thess 1,1-5.8b-10; Ev: Mt 23,13-22
18:30 Uhr – Hl. Messe  († Dr. Alfred Jeitler)

Dienstag, 24. 8. – Hl. Bartholomäus, Apostel
L: Offb 21,9b-14; Ev: Joh 1,45-51

Mittwoch, 25. 8. Hl. hl. Ludwig, Hl. Josef von Calasanz; Sel. P. Dominic Trčka CSsR
L: 1 Thess 3,7-13; Ev: Mt 24,42-51
8:00 Uhr – Hl. Messe († OSSR)

Donnerstag, 26. 8.
L: 1 Thess 3,7-13; Ev: Mt 24,42-51
8:00 Uhr – Hl. Messe († Fam. Winkler)

Freitag, 27. 8. – STADTWALLFAHRT
L: 1 Thess 4,1-8; Ev: Mt 25,1-13
18:30 Uhr – Festliches Gottesdienst mit Predigt von Pfarrer P. Jacob CSsR, Pöttsching-Neudörfl-Bad Sauerbrunn – LIVE-Stream
(für die Armen Seelen und † Redemptoristen)

Samstag, 28. 8. – Hl. Augustinus, Bischof von Hippo, Kirchenlehrer
L: 1 Thess 4,9-11; Ev: Mt 25,14-30
18:30 Uhr – Vorabendmesse († Dr. Friederike Jeitler)

Sonntag, 29. 8. – 22. Sonntag im Jahreskreis
L 1: Dtn 4,1-2.6-8; L 2: Jak 1,17-18.21b-22.27; Ev: Mk 7,1-8.14-15.21-23
8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – († Bruder Johann Kirchner) LIVE-Stream



Nachschau auf das Patrozinium „Mutter von der Immerwährenden Hilfe“

Am 27. Juni wurde der Namenstag unserer Marienkirche gefeiert. Am festlichen Gottesdienst nahmen „corona-bedingt“ knapp 150 Personen teil. Abgeschlossen wurde der Gottesdienst mit einer Prozession mit der mit Blumen geschmückten Gnadenikone zum Clemens Hofbauer-Platz. Nach der kirchlichen Feier wurde das „Sommerfest“ der Marienpfarre im Klostergarten im Rahmen eines Frühschoppens fortgesetzt. P. Lorenz Voith dankte allen, die im sog. „Corona-Jahr“ ihre Verbundenheit in vielfacher Weise gezeigt haben. „Zugleich wollen wir die Mutter von der Immerwährenden Hilfe bitten, uns in der vor uns liegenden Zeit zu begleiten: die Marienpfarre und alle, die hier wohnen und arbeiten, die Kranken, Einsamen, die Familien mit ihren Kindern sowie alle, die im sozialem und pastoralen Dienste stehen und wirken. Danke auch an alle, die dieses gelungene Fest vorbereitet und gestaltet haben“!

Hilfe für Varanasi (Indien)

Unser Aushilfskaplan John A. Britto wird im August in seine Heimat Indien fliegen und dabei neben seiner Familie, auch die Heimatdiözese Varanasi besuchen. John Britto ist zweimal geimpft und wird sich den scharfen Einreisebestimmungen stellen.

Die Diözese Varanasi ist durch die Corona-Pandemie besonders betroffen und hilft auf vielfältige Weise den vielen armen Familien. Die Infektionsrate fiel in den letzten Wochen wieder; die Impfungen konnten verstärkt werden. Zurück bleiben viele persönliche und wirtschaftliche Langzeitschäden. Millionen Menschen sind als Tagelöhner aus den Städten in ihre Dörfer zurückgekehrt. Viele haben ihre Arbeit und damit die Lebensgrundlage für ihre Familien verloren. Auch hier hilft die Kirche mit regelmäßigen Lebensmittel- und Medikamentenspenden. Das Sozialzentrum ist täglich mit tausenden Hilfesuchenden konfrontiert. Die Schulen beginnen langsam wieder ihren durch Monate unterbrochenen Betrieb.

Die Marienpfarre, die Redemptoristen und das St. Klemens Hofbauer-Komitee unterstützen seit über 3 Jahren die pastorale und soziale Arbeit in Varanasi. Bitte helfen Sie mit einer Spende! Wir wollen die gesammelten Spenden Kaplan John Britto mitgeben! Vgl. Sammlung am 10./11. Juli, Opferstock in der Kirche sowie das Spendenkonto der
Marienpfarre: AT35 1100 0004 5250 7700.

Maria, „Mutter von der Immerwährenden Hilfe“

Die Verehrung der Gottesmutter ist uns Redemptoristen ein wichtiges Anliegen. Mit großer Wertschätzung blicken wir dabei auf


eine Ikone, in welcher uns Maria unter dem Titel „Mutter von der Immerwährenden Hilfe“ begegnet. Es handelt sich um ein Bild, das vermutlich im ausgehenden 14. Jahrhundert auf der Insel Kreta entstand. Es war später nach Rom gekommen, und wurde im Jahre 1866 von Papst Pius IX. unserer Kongregation anvertraut. Heute finden sich Kopien dieses Bildes überall, wo Redemptoristen leben und wirken. Auch über die missionarische Tätigkeit unserer Gemeinschaft erhielt und erhält es weite Verbreitung. Das Fest selbst wird am 27. Juni gefeiert.

Man kann wohl zurecht sagen, dass die „Mutter von der Immerwährenden Hilfe“ eines der bekanntesten Marienbilder weltweit ist. Das Original befindet sich in der Kirche Sant’
Alfonso in Rom.

Auch unsere Marienkirche erhielt (1889) mit ihrer Weihe den Namen „Maria, Mutter von der Immerwährenden Hilfe“ und eine der „Original-Ikonen“ übergeben. Seit 2016 finden in der Regel an jedem 27. des Monats „Stadtwallfahrten“ zur Marienkirche statt. An jedem Samstag wird vor der Vorabendmesse die „Novenen-Andacht“ gehalten.


Am 15.6.2021 traf sich die fast vollzählige Familienrunde 2 unter Beachtung der 3G-Regel zu einem gemütlichen Beisammensein im Klostergarten. Nach langer Zeit war dies mit den gemilderten Coronabestimmungen endlich wieder möglich. Da wir so manchen von uns seit Monaten nicht mehr gesehen haben, gab es bei Speis und Trank natürlich viel zu erzählen. Auch der angenehme Sommerabend trug zur guten Stimmung bei.

Foto: Kratochvil

Christine und Helmut Sonntag


Sommerfest der Jugend

Bei herrlichem Sommerwetter erfolgte letzten Sonntag, dem 12. 6. das Sommerfest der Jugend
Marienpfarre. Gemeinsam verbrachten die Jugendlichen einen schönen Abend mit tollen Gesprächen und gutem Essen. Neben gegrillten Würstel und Gemüse, erfreuten sich alle auch an den
mitgebrachten Salaten und Nachspeisen der Jugendlichen. Besondere Freude bereitete auch der
Besuch alter Jungscharkinder und -leiter. Wir haben uns sehr gefreut, uns wieder im Hof treffen und
miteinander gemütlich und ohne viel Abstand reden und sich austauschen zu können. Es war so spannend und schön, dass niemand von uns ein einziges Foto mit dem Handy gemacht hat.

Die Leiter der Jugend wünschen den Jugendlichen und allen anderen einen schönen Sommer und freuen sich schon auf ein Wiedersehen im Herbst!

Kathi Schuch


ERSTKOMMUNION 2021

Fotos: WAWA


Rückblick – Lange Nacht der Kirchen


Fronleichnam

Fotos: Kratochvil

Aus dem Orden und Kloster

Unser Senior, P.Josef Newald, kehrte vor wenigen Tagen nach siebenwöchigem Krankenhausaufenthalt wieder zurück ins Haus. Es geht ihm den Umständen entsprechend wieder besser; ab sofort erhält er dreimal täglich eine Heimhilfe. Wir wünschen ihm eine gute Genesung und neue Kräfte!

Die neuen KLEMENSBLÄTTER sind kostenlos beim Kircheneingang zum mitnehmen aufgelegt.

FÖDERATION NORD-WEST EUROPA

Derzeit arbeiten die Provinzen Wien-München (Österreich und Süddeutschland), St. Clemens (Norddeutschland, Holland, Flandern und Schweiz), Dublin (Irland) und London (Großbritannien) an einer Föderation „Nord-West-Europa“. Diese soll in den nächsten Jahren dann offiziell errichtet werden. Insgesamt gehören diesen vier Provinzen derzeit knapp 270 Mitglieder (Patres, Brüder, Studenten) an. Die Provinzen in der Föderation bleiben selbstständig, werden aber auch durch einen „Föderationsrat“
personell und strategisch geleitet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.