6. Sonntag im Jahreskreis

— nr.7. -13.2.2022 —-

Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

Der Provinzial der Redemptoristen aus der Ukraine hat uns einen Brief über die Situation vor Ort geschrieben. Wir sind mit den Patres und Brüder (aber auch den Missionsschwestern v. Hl. Erlöser) besonders verbunden. Mögen friedliche Wege in dieser Region gefunden werden! Seit Jahren haben wir von Österreich aus sehr gute Kontakte in die Ukraine; mehrere Reisen führten uns in dieses Land; Bischöfe, Patres und Schwestern waren bereits in der Marienkirche; auch Spenden wurden für die Ukraine gesammelt! Danke für ihre Gebete!

Am Montag feiern wir den „Valentinstag“. Nach dem Abendgottesdienst erhalten alle Mitfeiernden eine Blume als Zeichen der christlichen Agape.

Ihnen allen danke ich für die Verbundenheit, die Mitarbeit auf vielen Feldern, sowie für ihre Spenden in diesen nicht leichten Zeiten! Für die Runden/Gruppenzusammenkünfte gibt es im Rahmen der Pandemie weitere Erleichterungen; die Gruppen/Rundenleiter erhalten die neuesten Vorgaben eigens zugesandt.

Der Pfarrgemeinderat trifft sich zur letzten Sitzung in dieser Amtsperiode am 14.  Jänner – per Videokonferenz.

Bleiben Sie alle geschützt und beschützt! Einen herzlichen Segensgruß!
Ihr Pater Lorenz Voith

LITURGIE DER WOCHE

Sonntag, 13.  2. – 6. Sonntag im Jahreskreis

L 1: Jer 17,5-8; L 2: 1 Kor 15,12.16-20; Ev: Lk 6,17-18a.20-26

8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – († Für alle Verstorbenen) – LIVE-Stream

Montag,  14. 2. – VALENTINSTAG –Hl. Cyrill (Konstantin), und Hl. Methodius, Bischof
L: Apg 13,46-49; Ev: Lk 10,1-9

18:30 Uhr – Hl. Messe(† Angehörige)

19:30 Uhr-PGR-Sitzung (Video-Konferenz)

Dienstag, 15. 2.
L: Jak 1,12-18; Ev: Mk 8,14-21

Mittwoch, 16. 2.

L: Jak 1,19-27; Ev: Mk 8,22-26

8:00 UhrHl. Messe († Fam. Babich, Kellner und Grieß)

Donnerstag, 17. 2. – hll. Sieben Gründer des Servitenordens

L: Jak 2,1-9; Ev: Mk 8,27-33

8:00 Uhr – Hl. Messe († Fam. Prokop und Zohner)

Freitag, 18. 2.

L: Jak 2,14-24.26; Ev: Mk 8,34 – 9,1

18:30 Uhr – Hl. Messe (Seelenmesse für + Herbert Schwaiger)

Samstag, 19. 2.

L: Jak 3,1-10; Ev: Mk 9,2-13

17:45 Uhr: Novenenandacht

18:30 Uhr – Vorabend-Messe († Josef Vanko) – LIVE-Stream

Sonntag, 20.  2. – 7. Sonntag im Jahreskreis

L 1: 1 Sam 26,2.7-9.12-13.22-23; L 2: 1 Kor 15,45-49; Ev: Lk 6,27-38

8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – († Ivo u. Bosiljka Ivanovic) – LIVE-Stream

……………………….

KRISE IN DER UKRAINE

Liebe Freunde in der Marienpfarre und in Hernals!

Der zuletzt 2014 zwischen Russland und der Ukraine entfachte politische und militärische Konflikt dauert heute noch an.

Die Spannungen zwischen beiden Ländern haben eine längere Vorgeschichte. Immer wieder kam es in der Geschichte zum Erobern und Angliedern der Teile der Ukraine an das russische Imperium bzw. Russland. Die letzte gezwungene “Freundschaft” endete 1991 mit dem Zerfall der Sowjetunion. Obschon benachbart, waren jedoch die Wege beider Länder über Jahrhunderte getrennt, es entwickelten sich zwei Sprachen und Kulturen – verwandt und doch unterschiedlich.

Die letzten Monate verschärft sich die Eskalation zwischen beiden Ländern. Am 30. Januar 2022 veröffentlichten die Friedensbefürworter der russischen Gesellschaft eine Erklärung gegen die in Russland regierende Kriegspartei, womit sie der Zivilcourage einer beträchtlichen Anzahl der russischen Bürger Ausdruck verliehen. Wir wissen nicht, wie die angespannte Situation ausgeht. Wir hoffen nur und beten, dass Gott des Lebens und des Friedens die entfachte Spannung schlichtet.

Eine Ende 2021 in der Ukraine durchgeführte soziale Umfrage besagt, dass die Ukrainer zurzeit drei Institutionen am meisten vertrauen: Militär, Volontäre und Kirche. Als Christen dürfen wir uns aus dem bestehenden Konflikt nicht heraushalten. Hl. Basilius der Große soll gesagt haben, hätten wir bereits vorher als Christen gehandelt, wäre der Konflikt nicht ausgebrochen. Somit verlangt die Situation, uns den Konsequenzen zu stellen. Es soll uns stets die Beilegung des Konflikts sowie die Versöhnung am Herzen liegen.

Der Großerzbischof der UGKK Swjatoslaw Schewtschuk sagte neulich, dass wir erhoffen, mithilfe von Gebet, Dialog und internationaler Unterstützung, Hass zu stillen, Krieg zu verhindern und zu jeglichen Militärhandlungen als Lösungsversuchen von Problemen und Spannungen “Nein” zu sagen.

Als Redemptoristen sind wir im Norden und Osten der Ukraine wie auch auf der Halbinsel Krim seelsorglich tätig. In dieser Zeit, wo Menschen oft deprimiert und verzweifelt werden, bemühen wir uns, den Leuten vor Ort beizustehen, sie zu stützten und zu ermutigen. Der Herr zeige uns den Weg des Friedens und führe uns zu Versöhnung.

Mit Dank und im Gebet mit euch allen verbunden! P. Andriy Rak, CSsR., Provinzial

DREIKÖNIGSAKTION 2022

Auch wenn in diesem Jahr keine Sternsinger-Gruppe aus unserer Pfarre unterwegs sein konnte, haben wir an Spenden

€ 1.813,37 gesammelt; dieser Betrag wird an die Kath. Jungschar weitergeleitet. Danke allen, die die DREIKÖNIGSAKTION unterstützt haben (Kollekte am 6. Jänner, Opferstock und Überweisung). Vergelt’s Gott!

PFARRGEMEINDERATSWAHL

Wir befinden uns in der Endphase der Kandidatenfindung. Bitte verwenden Sie die „Vorschlags-Zettel“ am Tisch beim Kircheneingang (Box), bzw. teilen Sie uns Vorschläge mit: Wahlausschuss: Meinrad Winge, Hermine Schrötter, Martin Brandner, P. Lorenz Voith. Nach dem 27. Februar wird die Wahlliste veröffentlich. Die Wahl findet am 19./20. März statt; auch eine Briefwahl ist möglich. Nähere Informationen folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.