Grüß Gott am Sonntag – Nr 14/2022

3. 4. 2022 – 5. FASTENSONNTAG

Download als pdf


Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

Hat dich keiner verurteilt?“ Diese Frage stellt Jesus im heutigen Evangelium, als die Ankläger Schritt für Schritt die „Bühne“ verlassen haben. Keiner wollte den ersten Stein werfen.
Das Evangelium ist eine Einladung, die Grenzziehungen unseres Lebens zu überdenken; aufzupassen, dass wir nicht selbst schnell in den Chor von „Moralwächtern“ einstimmen, … Das Evangelium ist immer eine „Frohe Botschaft“, welche aufrichten und heilen möchte, nicht verurteilen. Dieses Evangelium zu verkünden, ist Auftrag der Kirche, von uns Christen – jeden Tag neu.
Warum wird dann die Kirche oftmals als „streng oder gestrig“ verortet. Was machen wir falsch, dass eigentlich die befreiende Botschaft oft nicht so ankommt? Können wir selbst diese „frei-machende“ Botschaft ernst- und annehmen? Versuchen wir vielleicht in diesen letzten Tagen der Fastenzeit auch diese Seite an uns zu beachten. Wo macht mich mein Glauben freier, vielleicht auch glücklicher? Wo ist er mir eine Hilfe, auch in Zeiten, wo es mir nicht gut geht, wo vieles verdunkelt scheint?

Ich wünsche uns allen diese Erfahrung – mit dem barmherzigen und mitgehenden Gott!
Die Ukraine-Hilfe hat einen ersten Höhepunkt erreicht; Diakon Rudi begleitet einen Transport von Medikamenten, Verbandszeug und Lebensmitteln für die Ukraine nach Polen. Danke an alle Spender/innen und Helfer/innen! Danke auch an alle, die weiterhin für die Redemptoristen in der Ukraine eine Spende geben wollen! Oft bleiben die eher ärmeren Familien weiter im Land; auch ihnen wollen wir helfen; Vergelt’s Gott! Bischof Wolodymyr, der schon mehrfach in Hernals war, schrieb uns
einige Zeilen aus der Ukraine (siehe unten).

Der barmherzige Gott, der sich in Jesus einmalig gezeigt hat, der auch heute mitten unter uns ist, segne und begleite euch in dieser neuen Woche!

Einen herzlichen Gruß!
P. Lorenz Voith


Veränderte Corona-Maßnahmen

(der Österr. Bischofskonferenz bzw. der Erzdiözese Wien) gültig ab 5. bzw. 10. März: Die wichtigsten bzw. die geänderten Punkte:– Bei Gottesdiensten ist kein Mindestabstand mehr einzuhalten.

– Die 3G-Regel für liturgische Dienste fällt weg.
– Die bisher geltende Maskenpflicht entfällt im Freien: Für Wien gilt ab dem 10. 3. die weitere Einschränkung (im Gegensatz zu den anderen Bundesländern) für Innenräume: Die FFP-2-Maske muss also in
Kirchen und bei Gottesdiensten weiterhin getragen werden.

– Der Gemeindegesang kann künftig ohne Einschränkugen stattfinden, für den Chorgesang gelten die staatlichen Vorgaben; vgl. 3-G-Regel für Chöre in Wien.
– Aufrecht bleiben diverse Hygienemaßnahmen, wie beispielsweise das Bereitstellen von Desinfektionsmittel und das Durchlüften von Kirchen nach Gottesdiensten.

Der Friedensgruß erfolgt weiterhin ohne Berührung.

Das Fastentuch in der Marienkirche

U K R A I N E
Liebe Mitbrüder, liebe Freunde in der Marienpfarre!
Vielen Dank für die Verbundenheit und Gebete!

Danke! Bischof Wolodymyr Hruza CSsR schrieb am 31. März:

Ich danke euch in Hernals für jedes Zeichen der Solidarität!
Wir sehen hier so viele Wunder, die als Folgen des Gebetes geschehen. Wir spüren Gottes
Beistand sehr stark. Viele Menschen, vor allem Diplomaten, haben die Ukraine verlassen. Aber Gott ist hiergeblieben! Jesus wird in Tschernihiv brutal getötet, in Mariupol ins Grab gelegt. Und Er wird hier auferstehen. Auch der Himmel
gehört weder den Machthabern noch den Allianzen, sondern Gott. Wir bitten weiter um seinen Schutz. Es gibt so viele Herausforderungen. Aber ich freue mich für die Kirche, die wirklich dient. Leider fallen auch viele Soldaten, zahlreiche Beerdigungen gibt es. Viele Familien stehen ohne Väter oder ohne Söhn da. Aber sie leben auch: Nicht nur als Helden, aber auch als „Gottes Umarmungen“. Unsere Pfarren und Klöster sind zu großen Sozialzentren geworden. Zugleich aber hat die Kirche den Schatz der Sakramente. Die Kirche dient, das Leben lebt!
Einen herzlichen Gruß!

Euer Bischof Wolodymyr

Spendenkonto der MARIENPFARRE:
AT35 1100 0004 5250 7700 (für „Ukraine“).

Nähere Informationen unter: www.marienpfarre.at  und wirhelfen@marienpfarre.at

DANKE und Vergelt‘s Gott!



Samstag, 2. 4.
L: Jer 11,18-20; Ev: Joh 7,40-53
18:30 Uhr – Hl. Messe († Anton Graf) – LIVE-Stream

Sonntag, 3. 4. – 5. Fastensonntag – FASTENSUPPENSONNTAG
L 1: Jes 43,16-21; L 2: Phil 3,8-14; Ev: Joh 8,1-11
8:00 Uhr – Hl. Messe
9:30 Uhr – Hl. Messe mit Bußgottesdienst  († Mutter Karoline Kirchner)  LIVE-Stream
18:00 Uhr – Kreuzweg 

Montag,  4. 4.
L: Dan 13,1-9.15-17.19-30.33-62, Ev: Joh 8,12-20
17:00 Uhr  – Familienrunde I, (Kreuzweg) – Pfarrkeller
18:30 Uhr – Hl. Messe  († Angehörige)

Dienstag, 5. 4.
L: Num 21,4-9; Ev: Joh 8,21-30
11:00 Uhr – Begräbnis † Helmut Rücker, Friedhof Ottakring

Mittwoch, 6. 4.
L: Dan 3,14-21.49a.91-92.95; Ev: Joh 8,31-42
8:30 Uhr – Schulgottesdienst der Wichtelschule († Fam. Nigischer)
18:00 Uhr – Kreuzweg

Donnerstag, 7. 4.
L: Gen 17,1a.3-9; Ev: Joh 8,51-59
8:00 Uhr – Hl. Messe († Verstorbene des Klemenskomitees)

In der Pfarre Dornbach

Freitag, 8. 4.
L: Jer 20,10-13; Ev: Joh 10,31-42
18:00 Uhr – Kreuzweg
18:30 Uhr – Hl. Messe

Samstag, 9. 4.
L: Ez 37,21-28; Ev: Joh 11,45-57
17:00 bis 18:00 Uhr  Beichte und Aussprache: im Aussprachezimmer in der Kirche – oder nach Vereinbarung.
18:30 Uhr – Hl. Messe († Eltern) – LIVE-Stream

Sonntag, 10. 4. – PALMSONNTAG – Feier des Einzugs Christi in Jerusalem
L 1: Jes 50,4-7; L 2: Phil 2,6-11; Ev: Lk 22,14 – 23,56
8:00 Uhr – Hl. Messe
9:30 Uhr – Hl. Messe mit Palmweihe und Passion  († P. Josef Newald)  LIVE-Stream Sammlung für das Hl. Land 
18:00 Uhr – Kreuzweg 

 


VORSCHAU KARWOCHE

14. April – GRÜNDONNERSTAG
19:00 Uhr – Gründonnerstagsliturgie. Anschließend Agape in der Kirche mit Brot und Wein. LIVE-Stream

15. April – KARFREITAG
14:00 – 16:00 Uhr – Beichte- und Aussprachemöglichkeit
14:30 Uhr – KREUZWEG
19: 00 Uhr – Die Feier vom Leiden und Sterben Christi Wir bitte Sie zur Kreuzverehrung ein Blume mitzunehmen oder eine in der Kirche zu erwerben. LIVE-Stream

16. April 2022 – KARSAMSTAG
10:00 – 12:00 Uhr Beichte- und Aussprachemöglichkeit in der Kirche
20:00 Uhr – Die Feier der Osternacht mit Prozession und Speisensegnung – LIVE-Stream

17. April 2022 – OSTERSONNTAG
8:00 Uhr – Ostergottesdienst
9:30 Uhr – HOCHAMT (W.A.Mozart (1756-1791) Missa brevis C-Dur Kv 220 (‚Spatzenmesse‘) für Chor, Soli und Orchester.
LIVE-Stream

18. April 2022 – OSTERMONTAG
8:00 Uhr – Hl. Messe
9:30 Uhr – Hl. Messe


Neue Oblaten der Redemptoristen

Am 27. März wurden im Rahmen einer kleinen Feier in Hernals zwei verdiente langjährige Personen zu Oblaten (Ehrenmitglieder) der Kongregation der Redemptoristen ernannt. Diese Ernennung ist die höchste Auszeichnung für Laien im Orden. Die Ehrenurkunde, unterzeichnet vom Generaloberen P. Michael Brehl, überreichte Rektor P. Lorenz Voith: Frau Dr. Irmela Banco, seit vielen Jahren den Redemptoristen verbunden, von Leoben über Maria am Gestade, bis auch zur Mitarbeit im St. Klemens Hofbauer-Komitee. Christian Schümatschek, seit Kindertagen mit der Marienpfarre, aber auch mit dem Orden und vielen Patres sehr verbunden. Er war an vielen Ordensfesten, wie auch an Projekten beteiligt, darunter auch als Vorstandsmitglied des Klemens Hofbauer-Komitees.
Herzliche Gratulation!


FRIEDENSGEBET FÜR DIE UKRAINE UND DIE GANZE WELT Jeden Samstag um 18:00 Uhr
Einladung zum gemeinsamen Friedensgebet für die Ukraine und die ganze Welt
 Pfarrkirche Dornbach 


Pfarrgemeinderatswahl

Neun Kandidaten wurden am letzten Wochenende in den PGR der Marienpfarre gewählt. Es wurden 165 Stimmen abgegeben. Die anderen Kandidatinnen und Kandidaten sind damit zugleich „Ersatzmitglieder“ des PGR. In der Konstituierung des PGR sollen noch weitere Personen in den PGR kooptiert werden. Grundsätzlich sollen alle Kandidaten in Arbeitskreise und Ausschüsse eingebunden werden, oder diese auch leiten. Das Durchschnittsalter der gewählten Mitglieder bei dieser Wahl beträgt 46 Jahren.

Nachstehend die Liste – nach Reihenfolge der Stimmen:

Winge Meinrad
Sterba Johannes
Havlik Petra
Krauthaufer Bernhard
Sonntag Helmut
Schrötter Hermine
Schümatschek Christian
Geiger Andreas
Dietmaier Alfred

Panuschka Anna, Blažević Mirko, Hobel Irene, Nanga Jeanne, Piskernik Ludwig, Moigg Christine, Rommens Jörg.

Die PGR-Mitglieder werden sich zeitnah vorstellen – auch im Gottesdienst.


KLEMENSFEST 2022

Das Klemens-Triduum wurde festlich gefeiert; danke an alle, die sich daran beteiligt haben – auch den Musikern, dem „Kirchenschmuck“ und a.m.! Über 450 Klemensweckerl wurden verteilt.

Sonntag, 13.3.: Gottesdienst mit P. Lorenz Voith und den Diakonen (Bild: Blick auf den Altarraum mit den Erstkommunionkindern);

Montag, 14.3.: Gottesdienst mit Kaplan P. Anton Wölfl (Bild: beim Segen mit der Klemens-Weckerl);

Dienstag, 15.3.: Festgottesdienst mit Abt Maximilian Heim vom Stift Heiligenkreuz (Bild: Segnung mit der Klemens Reliquie)

Fotos: H. Kratochvil.


regelmäßig an einem fix vereinbarten Tag (Dienstag, Mittwoch oder Freitag) für 1,5 Stunden nachmittags
– über einen Zeitraum von mindestens einem Semester Zeit haben, um
– Kindern bei ihren Hausübungen zu helfen und sie – in allen Fächern – auf Prüfungen und Tests vorzubereiten.

Wir freuen uns auf Menschen mit
– viel Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen,
– Einfühlungsvermögen, Geduld und Verständnis sowie
– Kreativität, Humor und einer offenen Weltanschauung.

Bei Interesse ersuchen wir um Kontaktaufnahme unter jugendundbildung@caritas-wien.at oder 0664/842 92 45.

       


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.