Weihnachten

Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

Der Engel des Herrn

Am 4. Advent schauen wir auf den Engel, den „Boten Gottes“; er bringt die Botschaft an eine junge Frau in Nazareth. Engel als „Boten“ Gottes finden wir an zahlreichen Stellen des Alten und Neuen Testamentes. Engel erleben seit vielen Jahren einen neuen Aufschwung. Wir finden Engel-Darstellungen in Wohnungen und Häusern, in Autos, wie auch auf vielen Grabstätten. Sie sind die „Schutzengel“, denen sich viele anvertrauen. Die Initiative für die Botschaft oder die Begegnung dieser „Boten“ geht immer von Gott selbst aus; kann also nicht herbeigewünscht werden. „Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt“ (Joh 15,16a). Mögen die „Boten“ Gottes uns finden – in den verschiedenen Lebenssituationen!

Weihnachten findet statt!

Auch wenn wir durch die diversen „Corona-Maßnahmen“ betroffen sind, findet das große Fest der Menschwerdung Gottes statt. In diesem Jahr feiern wir einen vielleicht „ruhigeren“ Heiligen Abend. Es möge trotzdem ein segensreiches und erfülltes Fest werden. Ich denke da besonders auch an die Alleinseienden, an die Kranken und solche, die weit und breit keine Verwandte oder Freunde sehen werden können. Sie alle nehmen wir hinein in unsere diversen Feiern in der Marienkirche und auch im Kloster! Am Nachmittag gibt es die Möglichkeit zu einem begleitenden Besuch bei einzelnen „Stationen“ in der Marienkirche (für Familien mit Kindern gut geeignet). Für die beiden
Gottesdienste am 24. Dezember (17:00 und 23:00 Uhr) gibt es eine Platzbeschränkung; so bitten wir um rechtzeigtes Erscheinen (max. 150 Personen können jeweils daran teilnehmen). Ein Eingangs-Service wird behilflich sein. Wir sind auch im Live-Stream erreichbar und verbunden (Mette um 23:00 Uhr).

Ein Blick voraus

Die web-site der Marienpfarre erhält eine neue Struktur und ein neues Erscheinungsbild. Ab Weihnachten wird diese online gestellt. Schauen Sie hinein: www.marienpfarre.at. Danke an Johannes Sterba für die Erstellung dieser web-site! Zukünftig wird diese von einigen Redakteuren direkt betreut werden können.
Danke auch an Diakon Rudi für die engagierte Begleitung der bisherigen web-site!

Danke an alle, die sich für die Aktion „Seifen-Socken-Schokolade“ beteiligt haben! Danke auch an alle, die
unsere Kirche für Weihnachten so schön vorbereitet und geschmückt haben!

Am 27. Dezember findet die Stadtwallfahrt statt: Möge die „Mutter von der Immerwährenden Hilfe“ uns in dieser nicht leichten Zeit der Pandemie begleiten.

Auch der Pfarrgemeinderat wird sich in diesem Jahr nochmals treffen: In einer Video-Konferenz am
29. Dezember. Möge diese neue Form der Begegnung auch gelingen! Über die diversen Veränderungen ab dem 1. Jänner werden wir im nächsten GRÜSS GOTT AM SONNTAG (erscheint zu Silvester/Neujahr) informieren.

Danke allen für ihre Verbundenheit, für das Gebet und den großherzigen Beitrag für die Marienpfarre und die Marienkirche! Sie helfen uns sehr!

Wir wünschen Ihnen gesegnete und friedvolle Weihnachten! Einen herzlichen Segensgruß!

Ihr Pater Lorenz Voith,

im Namen des Pastoralteams und des Pfarrgemeinderates


Samstag, 19. 12.
L: Ri 13,2-7.24-25a; Ev: Lk 1,5-25
18:30 Uhr Vorabendmesse († Maria u. Franz Wesely) – LIVE-Stream

Sonntag, 20. Dezember – 4. ADVENTSONNTAG
L 1: 2 Sam 7,1-5.8b-12.14a.16; L 2: Röm 16,25-27; Ev: Lk 1,26-38
8:00 Uhr Hl. Messe  (pro populo)
9:30 Uhr Hl. Messe – († Eltern) – LIVE-Stream

Montag, 21. 12. – Hl. Johannes vom Kreuz
L: Hld 2,8-14 oder Zef 3,14-17; Ev: Lk 1,39-45
6:30 Uhr Roratemesse  († Vater Berislav Bire Mijoč)

Dienstag 22. 12.
L: 1 Sam 1,24-28; Ev: Lk 1,46-56

Mittwoch, 23. 12.
L: Mal 3,1-4.23-24; Ev: Lk 1,57-66
6:30 Uhr Roratemesse († Dr. Alfred Jeitler)

Donnerstag, 24. 12. – HEILIGER ABEND
L 1: Jes 9,1-6;L 2: Tit 2,11-14; Ev: Lk 2,1-14 
10:00—12:00 Uhr Beichte- und Aussprachemöglichkeit
15:00 – 16:30 Uhr – Möglichkeit zum Krippenbesuch für Kinder und Familien in der Kirche (in 3 Stationen)
17:00 Uhr – Mette zur früheren Stunde († Sr. M. Anna)
22:30 Uhr – Weihnachtliches Singen
23:00 Uhr Christmette (†Ernst Jakober) – LIVE-Stream

Freitag, 25. 12. – HOCHFEST DER GEBURT DES HERRN
L 1: Jes 52,7-10, L 2: Hebr 1,1-6; Ev: Joh 1,1-18
8:00 Uhr Hl. Messe (für Armen Seelen)
9:30 Uhr HOCHAMT – († Sr. M. Anna)  – Messe brève – LIVE Stream Alexandre P.F.BOELY (1785-1858) für Sopran, Alt und Bariton)

Samstag, 26. 12. – Hl. Stephanus
L: Apg 6,8-10; 7,54-60; Ev: Mt 10,17-22
8:00 Uhr Hl. Messe
18:30 Uhr Vorabendmesse († Fam. Prokop und Zohner)

Sonntag, 27. Dezember – FEST DER HL. FAMILIE
L 1: Sir 3,2-6.12-14, L 2: Kol 3,12-21; Ev: Lk 2,22-40
8:00 Uhr Hl. Messe
(por populo)
9.30 Uhr Messe entfällt
18:30 Uhr Stadtwallfahrt  († Eltern Smiljka und Bire Mijoč) –  LIVE – Stream

Montag, 28. 12. – UNSCHULDIGE KINDER
L: 1 Joh 1,5 – 2,2; Ev: Mt 2,13-18
18:30 Uhr Hl. Messe  († Bruder Johann Kirchner, † Dr. Friederike Jeitler)

Dienstag 29. 12. – Hl. Thomas Becket
L: 1 Joh 2,3-11; Ev: Lk 2,22-35
19:30 Uhr PGR-Sitzung (Video-Konferenz)

Mittwoch, 30. 12.
L: 1 Joh 2,12-17; Ev: Lk 2,36-40
7:00 Uhr Hl. Messe (Danksagung)

Donnerstag, 31. 12.  2020 – Hl. SILVESTER I. Papst
L: 1 Joh 2,18-21; Ev: Joh 1,1-18
17:00 Uhr  –  Jahresschlussgottesdienst († Mutter Smiljka Mijoč) – LIVE-Stream

Freitag, 1. 1. 2021 – Neujahr – HOCHFEST DER MUTTERGOTTES MARIA
L 1: Num 6,22-27; L 2: Gal 4,4-7; Ev: Lk 2,16-21
8:00 Hl. Messe (für Armen Seelen)
9:30 Uhr Hl. Messe  – LIVE-Stream († Sr. M. Anna)

Samstag, 2. 1.  – Hl. Basilius der Große und Hl. Gregor von Nazianz
L: 1 Joh 2,22-28; Ev: Joh 1,19-28
18:30 Uhr Vorabendmesse († Verwandte und Wohltäter)

Sonntag, 3. 1. – 2. Sonntag nach Weihnachten
L 1: 2 Sam 7,1-5.8b-12.14a.16; L 2: Röm 16,25-27; Ev: Lk 1,26-38
8:00 Uhr Hl. Messe  (pro populo)
9:30 Uhr Hl. Messe – († Sr. M. Anna) LIVE-Stream


Adventmarkt 2020

Nachdem das Mitfeiern in der Kirche wieder möglich war, fand letztes Wochenende ein kleiner Adventmarkt statt. Stimmungsvoll dekoriert gab es Keksteller, Geschenkschachterl, Engel, Tannenbäumchen, Billets, Lavendelsackerl, Zapfenbäumchen und noch anders – alles selbstgemacht.

Dank der großzügigen Unterstützung der kauffreudigen Besucher konnte der Pfarre ein Betrag von € 636,- übergeben werden.  Damit werden die laufenden Kosten der Marienkirche unterstützt. Die Vorbereitungen waren für uns eine willkommene Abwechslung und wir freuen uns sehr, dass unsere Arbeiten so gut angenommen wurden!

Irene Hobel, Margita Herzog und Christine Pfeiffer


WEIHNACHTSEVANGELIUM (Lk 2, 1-14)

In jenen Tagen erließ Kaiser Augustus den Befehl, alle Bewohner des Reiches in Steuerlisten einzutragen. Dies geschah zum ersten Mal; damals war Quirinius Statthalter von Syrien. Da ging jeder in seine Stadt, um sich eintragen zu lassen.

So zog auch Josef von der Stadt Nazaret in Galiläa hinauf nach Judäa in die Stadt Davids, die Bethlehem heißt; denn er war aus dem Haus und Geschlecht Davids. Er wollte sich eintragen lassen mit Maria, seiner Verlobten, die ein Kind erwartete. Als sie dort waren, kam für Maria die Zeit ihrer     Niederkunft, und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war.

In jener Gegend lagerten    Hirten auf freiem Feld und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat der Engel des Herrn zu ihnen, und der Glanz des Herrn umstrahlte sie. Sie fürchteten sich sehr, der Engel aber sagte zu ihnen: „Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Messias, der Herr. Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das in Windeln gewickelt in einer Krippe liegt.“ Und plötzlich war bei dem Engel ein großes himmlisches Heer, das Gott lobte und sprach: „Verherrlicht ist Gott in der Höhe und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.