Lange Nacht der Kirchen in der Marienpfarre 2021

28. Mai 2021: Flucht – Aufbruch in eine bessere Welt

16.00   Gemeinsam statt einsam: Superar: Der Kinderchor:

Buntes musikalisches Programm (aus aller Welt) – Konzert mit ca. 150 Superar-Kindern aus Wien und aus Budapest. Da im Chor auch Flüchtlingskinder singen, ist das Thema „Flucht“ allgegenwärtig.   

Superar arbeitet täglich daran, durch die Musik Grenzen zu überwinden, und ein friedliches, wertschätzendes Miteinander schaffen!

Durch das bunte musikalisches Programm (aus aller Welt) gelingt es, den Weg der Betroffenen zu beschreiben: durch Höhen und Tiefen, durch Traurigkeit und Freude, aber immer miteinander klingend – so schaffen wir eine glänzende Zukunft!

17.30   In der Fremde?: Elisabeth Kirchner (Mezzosopran) und Peter Hennebach (Klavier) musizieren

Lieder, die den oft einsamen Weg von Menschen offenbaren:

Die Wiener Mezzosopranistin Elisabeth Kirchner musiziert von Wiener Lied und Chanson über Musical und Pop bis hin zu Oper und Operette als Sängerin und auch als Chorleiterin. Sie studiert derzeit an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien.

Peter Hennebach: Geb. 1956 in Wien, Medizinstudium an der Med.-Uni.-Wien, Ausbildung zum prakt. Arzt bzw. Facharzt für Innere Medizin. Oberarzt im Ev. KH Wien mit zusätzlicher Ordinationstätigkeit. Klavierstudium seit dem 9. Lj. bei Evelyne Lederer, Kurse bei Andrea Bischof, Gertrude Weinmeister (bd. Concentus musicus ), Michael Hruby. Manfred Wagner – Arzt (Musikuniv. Wien) Konzerte als Kammermusiker und Klavierbegleiter von internationalen Sängern und Instrumentalsolisten. Preisträger bei “Jugend musiziert“ und “IPAC Berlin“.

18.30   Flucht und Fluchtgründe – biblisch gesehen: Regierungsrat Prof. Mag. Dr. Karl-R. Essmann:

Die Heilige Schrift ist voll von Fluchtgeschichten. Abraham floh wegen einer Hungersnot um Hebron nach Ägypten, Mose floh nach einem Mord an einem Ägypter in die Wüste Midian, Elimelech floh mit seiner Familie wegen einer Hungersnot in Betlehem ins Nachbarland Moab. Auch Josef aus dem Neuen Testament floh mit Maria und dem neugeborenen Sohn Jesus nach Äg

Regierungsrat Prof. Mag. Dr. Karl-R. Essmann, Studium der Theologie und Religionspädagogik, Abteilungsleiter am Religionspädagogischen Institut der ED Wien, ab 2007 (bis 2015) Professor an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien-Krems
Schwerpunkte der Arbeit – allgemeine und religiöse Erziehung, Interkulturelles Lernen
Drehbuchautor verschiedener ORF-Filme, z.B.: „Brauchtum in Österreich“ (drei Teile), „Interreligiöses Österreich“ (sieben Teile)
Referent der Katholischen Erwachsenenbildung und der allgemeinen LehrerInnenfortbildung

19.30   Musik als Weg zueinander: Vokalensemble Fynf und Vocalodie

Wir laden sie ganz herzlich auf eine musikalische und emotionale Reise ein!

Mit a cappella Werken unter anderem von Mauersberger, Mendelssohn, Pentatonix und Aurora gehen wir auf die Suche nach einer gemeinsamen hoffungsvollen Zukunft.

Vokalensemble Fynf:
„fÿnf“ = Vyan, Linh, Sebastian, Fabian und Antonia – fÿnf Jugendliche aus Penzing. Wir sind ein a-cappella Ensemble und seit drei Jahren singen wir uns quer durch die Ensembleliteratur. Unser Repertoire besteht aus „klassischen“ Ensemble Stücken (Real Group, King Singers, Pentatonix, Wise Guys), Pop Nummern (wir sind zum Beispiel große Billy Joel Fans!) und auch einigen Chorstücken. Eine Ensembleleiterin/einen Ensembleleiter haben wir nicht, wir studieren unsere Stimmen alleine ein und fügen sie dann in den wöchentlichen Proben zusammen. Alles was wir können, um unsere Stücke zu erarbeiten, verdanken wir unserer jahrelangen Chorerfahrung und den Erlebnissen unserer Ensemblezeit.

Vokalensmeble Vocalodie:
Vocalodie ist eine Vereinigung aus den Wörtern „vocal“ (engl. singend) und dem deutschen Wort „Melodie“. Mit Liebe, Freude und Begeisterung widmen wir uns seit 2017 dem gemeinsamen Musizieren. Wir alle besuchten das Musikgymnasium Wien aber kommen doch aus unterschiedlichsten musikalischen Richtungen. Dadurch erstreckt sich unser a cappella Repertoire über mehrere Jahrhunderte und viele Stilrichtungen, begonnen bei der Renaissance über Romantik bis hin zu Jazz und zeitgenössischer Musik. Neben geistlicher und weltlicher Originalliteratur präsentieren wir auch gerne eigens arrangierte Werke, wovon einige auf YouTube veröffentlicht wurden. Neben Engagements im Ausland hatten wir die Möglichkeit in renommierten Häusern in Wien zu singen und veranstalten regelmäßig eigene Konzerte.

21.00   Jede Flucht ist ein Aufbruch: mit Joana Adesuwa Reiterer, Joseph Chudi Ibeanu, Johannes Silberschneider, Naser Abbasi und Abdul Aziz Golami

Johannes Kirchner diskutiert mit Johannes Silberschneider, dem aus Nigeria stammenden Psychotherapeuten und Pfarrer Joseph ChudiIbeanu und mit Joana Adesuwa-Reiterer, ebenfalls aus Nigeria, Weitere Gäste: Abdul Aziz Golami aus Afghanistan und Naser Abbasi aus Persien

Joana Adesuwa-Reiterer wuchs in Nigeria auf. Sie studierte Kunststofftechnik, arbeitete in der Filmindustrie und zog mit 22 Jahren der Liebe wegen nach Wien. Hier kam sie in Kontakt mit dem Thema Menschenhandel. 2006 gründete sie mit anderen den Verein EXIT für Aufklärungsarbeit zum Frauenhandel aus Nigeria sowie für die Betreuung und Beratung betroffener Frauen in Österreich. Später startete sie das Netzwerk und Modelabel Joadre, im Rahmen dessen KleinproduzentInnen in Nigeria Business Trainings erhalten und Taschen und Kleidung herstellen, die hier vertrieben werden. Ihr Ziel ist es dabei, finanzielle und soziale Armut zu bekämpfen, um Menschenhandel vorzubeugen. Für ihr Engagement erhielt sie bereits zahlreiche Preise.

Joseph Chudi Ibeanu, Nigerianer, seit 2002 durch Vermittlung von Kardinal Schönborn in Österreich, Dr. theol, Psychotherapeut und Pfarrer in Großrußbach und Karnabrunn. Sein Hauptanliegen: Versöhnungsarbeit.

Johannes Silberschneider, ein österreichischer Schauspieler. Er arbeitete an Theatern in Deutschland, Österreich und auch in der Schweiz und war in über 100 Fernsehproduktionen und Kinofilmen zu sehen. 2012: Nestroy-Theaterpreis (Bester Schauspieler) und Großer Diagonale-Schauspielpreis, Schauspieler des Jahres 2019

Abdul Aziz Golami: Vor zehn Jahren ist er aus Afghanistan nach Österreich geflüchtet. Als er sich beim Asylamt beworben hat, bekam er in kurzer Zeit einen negativen Bescheid und war drei Jahre lang in einem Asylheim, in Niederösterreich. Nach den drei Jahren,bekam er endlich eine Einladung zu einen Interview vom Gericht und dann Gott sei Dank einen positiven Asylbescheid. Danach konnte er einen Antrag für seine Familie stellen und lebt nun seit 7 Jahren mit seiner Familie in Wien. Als er jung war, hat er davon geträumt Zeichnen und Malen zu können, doch dies war durch die Umstände in Afghanistan nicht möglich. Jetzt zeichnet und malt er für sein Leben gern.

Naser Abbasi wurde am 23.04.1987 im Iran geboren und wuchs in Teheran auf. Als er 16 Jahre alt war, begann er zu singen und lernte Gitarre spielen. Zunächst war er vor allem von klassischer Musik begeistert und absolvierte eine klassische Ausbildung. Sein Lieblingskomponist ist Johann Sebastian Bach. Heute singt er sowohl Klassik als auch Pop und schreibt eigene Lieder (Melodie und Texte). Als er 20 Jahre alt war, hat er sein erstes Album mit selbstkomponierten Lieder aufgenommen, es konnte jedoch im Iran leider nicht veröffentlicht werden. Im Jahr 2013 kam er für eine Gesangsausbildung nach Wien (die er leider nicht abschließen konnte) und war seitdem an zahlreichen musikalischen Projekten in und um Wien beteiligt, unterrichtet Gitarre und komponiert eigenen Lieder.

22.00   Erkenne Dich selbst im Spiegel des Gegenübers I: Ein Quiz über unsere Vorurteile

Erkenne Dich selbst im Spiegel des Gegenübers I: Ein Quiz über unsere Vorurteile

Vorurteile sind oft Schutzmechanismus vor Unbekanntem Sie zu durchbrechen versucht Johannes Kirchner mit Bildern der Selbsterkenntnis

22.15   Das Floss der Medusa: Der Autor Franzobel liest aus seinem preisgekrönten Roman

Franzobel, geb. 1967 in Oberösterreich, aufgewachsen im Schatten der Schimmelkirche, lebt als Schriftsteller in Wien Hernals. Zahlreiche Romane und Theaterstücke, mehrere Auszeichnungen. Zuletzt erschienen: Die Eroberung Amerikas, Zsolnay 2021.

8. Juli 1816: Vor der Westküste von Afrika entdeckt der Kapitän der Argus ein etwa zwanzig Meter langes Floß. Was er darauf sieht, lässt ihm das Blut in den Adern gefrieren: hohle Augen, ausgedörrte Lippen, Haare, starr vor Salz, verbrannte Haut voller Wunden und Blasen … Die ausgemergelten, nackten Gestalten sind die letzten 15 von ursprünglich 147 Menschen, die nach dem Untergang der Fregatte Medusa zwei Wochen auf offener See überlebt haben. Da es in den Rettungsbooten zu wenige Plätze gab, wurden sie einfach ausgesetzt. Diese historisch belegte Geschichte bildet die Folie für Franzobels epochalen Roman, der in den Kern des Menschlichen zielt. Wie hoch ist der Preis des Überlebens

22.45   Erkenne Dich selbst im Spiegel des Gegenübers II: Auflösung der Quizfragen

Erkenne Dich selbst im Spiegel des Gegenübers II: Ein Quiz über unsere Vorurteile

Auswertung des Selbsterkennungsquiz

23.00   Jesus Christ and more:  Best-of-Musicals-Konzert mit den Musical-Brüdern Gernot und Reinwald und dem Jungstar Stella Kranner

Best-Of-Musicals-Konzert mit den Musical-Brüdern
Gernot und Reinwald und dem Jung-Star Stella Kranner
Am Klavier begleitet sie der virtuose Pianist, Dirigent und Komponist Frizz Fischer

Wahre Musical-Fans kennen und lieben die beiden Kranner-Brüder seit Jahren.
Gernot Kranner, legendärer „Prof. Abronsius“ aus dem Musical „Tanz der Vampire“ und sein Bruder Reinwald Kranner, bekannt aus „Elisabeth“, „Mary Poppins“ und „We Will Rock You“ erfreuen seit Jahren ihr Publikum im In- und Ausland.

Jetzt erhalten sie Verstärkung durch die verzaubernde Stimme von Stella Kranner, der talentierten Tochter von Reinwald. Die 21-jährige Singer-Songwriterin überzeugt auch mit ihren eigenen Liedern.

Gemeinsam singen sie als KRANNER HOCH DREI die größten Hits aus dem Musical Jesus Christ Supertar und das Beste, was Musical zu bieten hat.


Wir lassen gemeinsam die Lange Nacht mit der Bitte ausklingen, dass der Schöpfer unseres Universums uns mit dem rechten Geist ausstatte, um für diese Welt und für uns alle zum Segen zu werden

Unsere Lange Nacht findet in jedem Fall statt. Mit Publikum und/oder Videoübertragung.

Bitte beachten Sie, dass kurzfristige Programmänderungen auf unserer Homepage

www. marienpfarre.at oder https://www.langenachtderkirchen.at/dioezesen-seiten/wien/programm/ angezeigt werden

Rückfragen an johannes.kirchner@kirchnerdoc.at
oder +43 664 1048098

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.