Christi Himmelfahrt

… Gedanken von Alfred Dietmaier, pens. Arzt und Pfarrgemeinderat …

IHR MÄNNER VON GALILÄA, WAS STEHT IHR DA UND SCHAUT ZUM HIMMEL EMPOR ( Apg 1,11).

Heute heißt das: ihr Frauen und Männer von Hernals, richtet den Blick nach vorne, auf unsere Zeit und ihre Herausforderungen, welche nach der Pandemie bereits erkennbar sind.

Das Gemeindeleben braucht kreativen Input, um auch aus der Distanzerfahrung des letzten Jahres die notwendenden Schritte zu setzen. Ein Beharren im allem Bisherigen wird nicht sinnvoll sein.

Der Blick zum Himmel ist wichtig. Jesus hat sich immer wieder Zeit für das Gespräch (Beten) mit seinem Vater genommen. Mit Bitte und Dank sich der Nähe Gottes zu vergewissern ist auch für uns der einzige solide Ausgangspunkt für mutige Schritte.

Er lässt uns nicht hängen, Jesus ist bei uns.

Wir sind von Jesus gesendet, wir haben eine Mission. Der Masterplan stammt von IHM – nicht von uns. Von Zeit zu Zeit ist es gut, unsere eigene Position und Haltung zu Jesu Wort zu überprüfen, ob wir noch in seiner Spur sind. Mit einem halbherzigen Glauben werden wir sicher niemanden begeistern können.

Keine Angst! Jesus erwartet von mir keine frommen Sprüche. Es genügt, mein christliches Profil im Alltag zu leben, dann gebe ich ein überzeugendes Beispiel von meiner Haltung, dann spiegle ich Jesus.  Kontakthalten mit dem Chef – das ist wichtig.

Bei allen Schwierigkeiten des Lebens können wir zuversichtlich Jesu Wort und Weg folgen.

Ein Gedanke zu “Christi Himmelfahrt

  1. Kenne die Marienpfarre noch nicht,aber besuche oft die Kirche Maria am Gestade und das Kloster der Redemptoristen inder Salvatorgasse 1010 Wien.
    Meine Pfarrkirche ist die Kirche Maria Treu,Piaristen,108o Wien.Viele Menschen suchen Maria am Gestade auf wegen unseres Stadtpatrones Klemens Maria Hofbauer und,der Muttergottes der immerwährenden Hilfe.
    Besonders,besuchen viele Christen auch ich das Grab von Pater Wilhelm Janauschek,beten die Novene:Wie Gott
    will das ist das Beste.Wir warten schon lange auf seine Seeligsprechung.Habe gehört es fehlt noch das Medizinische Wunder,ist das wahr?
    Riccarda Mayer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.