Grüß Gott am Sonntag – Nr 42

Download als pdf


Liebe Gemeinde, liebe Gäst

In Amtsstuben der Europäischen Union in Brüssel wurde an Texten gebastelt, wo künftig die absolute „Neutralität“ in allen Aussendungen eingehalten werden sollte. D.h., sogar die Erwähnung von „Weihnachten“ oder christlichen Namen und
Symbolen werden. Abgesehen davon, dass dieses Vorhaben – nach Protesten aus ganz Europa – zurückgezogen wurde, macht es mich schon nachdenklich. Wir erhalten „Elfentürme“, obwohl doch so viele andere Sorgen unseren Kontinent (Corona-Pandemie, Wirtschaft, Sicherheit, …) beschäftigen. Das sog. „Abendland“ ist geprägt von den jüdisch–christlichen und humanen Grundlagen und Traditionen, … sollten wir dies verschweigen?

Drei Gestalten, die den Advent der nächsten Tage besonders prägen:
JOHNANNES DER TÄUFER. Er ist eine adventliche, aber keine weihnachtliche Gestalt. Dieser Adventmann eignet sich nicht als „Hohlkörper“ und in Schokolade gegossen zu werden. Wer aber nach Betlehem will, kann nicht an Johannes und der Wüste vorbei.

NIKOLAUS: Eine andere Gestalt des Advents, der hl. Nikolaus, ist uns allen sehr vertraut. Er steht für das christliche Teilen, für das absichtslose Schenken, dessen wir alle immer bedürfen. An diesem Sonntag erhalten Sie alle ein kleines „Nikolo-Präsent“ mit nach Hause.

MARIA: Am Mittwoch, den 8. Dezember, feiern wir das Hochfest der „ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau Maria“. Wir bedenken die Geburt von
Maria, die – so die Tradition – von Gott selbst für die kommende Aufgabe so erwählt wurde. Für unsere Marienkirche ein besonderes Fest, welches wir mit einem „Hochamt“ begehen. Danke für Ihre Verbundenheit, für Ihre
Gebete und auch Spenden!

Ich wünsche Ihnen allen Gottes reichen Segen; bleiben Sie geschützt und gesund!

Einen herzlichen Segensgruß!
Ihr Pater Lorenz Voith, im Namen des Pastoralteams


NEUE VERORDNUNG IN DER „CORONA-PANDEMIE“

Mit 13. November treten – nach Verordnung der Österr. Bischofskon-ferenz – neue Regelungen in Kraft. Sie betreffen unsere Gottesdienste und auch das Pfarrleben, Gruppen und Runden.

Einige Stichpunkte:
Die Teilnahme an den Gottesdiensten ist weiterhin frei und wird nicht kontrolliert. Die FFP-Maske ist aber zu tragen.  Die Vorsteher (Priester) aller liturgischen Dienste benötigen einen 3G-Nachweis (gemipft, genesen oder getestet). Alle Lektoren, Ministranten, Kantoren, Mitarbeiter/Innen in der Liturgie benötigen auch einen 3G-Nachweis. Der Vorsteher der Liturgie oder eine andere beauftrage Person ist verpflichtet, diese zu kontrollieren. Chorgesang ist möglich unter Erbringung des „2,5G-Nachweises“. Ab 25 Personen gilt nur mehr der 2G-Nachweis. Für Taufen, Erstkommunionen, u. ä. gibt es eigene Vorschriften (2G-Nachweis, bzw. Tragen des MNS-Schutzes). Für Treffen von Runden, Gruppen, sind die staatlichen Vorgaben einzuhalten. „Pfarrcafe“, Markt, etc.: Hier gilt auch der 3G-Nachweis (vgl. staatliche Vorgabe).

2G-Regel für Veranstaltungen mit über 25 Personen. 2G-Regel für Veranstaltungen in der Kinder- und Jugendarbeit bzw. in der Sakramtentenvor bereitung – mit über 50 Personen.  Für höhere Teilnehmerzahlen ist eine Anzeigenpflicht gegeben.

Für die Erzdiözese Wien gilt für alle Angestellten der 3G-Nachweis. Jede Pfarre kann darüber hinaus noch eigene Regelungen setzen. Die Erzdiözese Wien dazu: „Die Umsetzung und Einhaltung dieser Präventionsmaßnahmen ist nicht nur Selbstschutz, sondern auch ein konkreter Akt der Liebe zu unseren Schwestern und Brüdern“.


In der Lockdown-Zeit ist die Pfarrkanzlei nur am Montag und Freitag geöffnet (Besuch nur mit FFP2-Maske): darüber hinaus ist die Kanzlei zu den bekannten Zeiten telefonisch erreichbar; auch unsere Seelsorger sind nach allen Gottesdiensten in der Kirche und per Mail erreichbar.


Samstag, 4. 12. – Hl. Barbara, Märtyrin und Hl. Johannes von Damaskus
L: Jes 30,19-21.23-26; Ev: Mt 9,35 – 10,1.6-8
11:00 Uhr Taufe: Lina Čičak
18:30 Uhr – Feierliche Abendmesse († Franz Bernat)  LIVE-Stream

Sonntag, 5. 12. –  2. ADVENTSONNTAG
L 1: Bar 5,1-9; L 2: Phil 1,4-6.8-11; Ev: Lk 3,1-6
8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – († P. Josef Newald) LIVE-Stream

Montag,  6. 12. – Hl. Nikolaus, Bischof von Myra
L: Jes 35,1-10; Ev: Lk 5,17-26
6:00 Uhr – Roratemesse – († Fam. Babich, Kellner und Grieß)

Dienstag, 7. 12.  – Hl. Ambrosius, Bischof, Kirchenlehrer
L: Jes 40,1-11; Ev: Mt 18,12-14
18:30 Uhr – Vorabendmesse

Mittwoch, 8. 12.    Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria
L 1: Gen 3,9-15.20; L 2: Eph 1,3-6.11-12; Ev: Lk 1,26-38
8:00 Uhr – Hl. Messe (Arme Seelen)
9:30 Uhr – Hochamt († P. Josef Newald)  – LIVE-Stream
Joseph Gabriel Rheinberger (1839-1901): „Cantus Missæ“, Messe Es-Dur, op. 109; Ensemble · Interpunkt;
Leitung: Michael Schneider

Donnerstag, 9. 12. – Hl. Johannes Didakus
L: Jes 41,13-20; Ev: Mt 11,7b.11-15
6:00 Uhr – Roratemesse (Armen Seelen)

Freitag, 10. 12. – Gedenktag Unserer Lieben Frau von Loreto,
L: Jes 48,17-19; Ev: Mt 11,16-19
18:30 Uhr – Hl. Messe (SM † Monika Krause)

Samstag, 11. 12. – Hl. Damasus I., Papst
L: Sir 48,1-4.9-11; Ev: Mt 17,9a.10-13
11:00 Uhr Taufe: Lina Čičak
18:30 Uhr – Feierliche Abendmesse († Erika)  LIVE-Stream

Sonntag, 12. 12. –  3. ADVENTSONNTAG – GAUDETE
L 1: Zef 3,14-17; L 2: Phil 4,4-7; Ev: Lk 3,10-18
8:00 Uhr – Hl. Messe – (pro populo)
9:30 Uhr – Hl. Messe – (für die Anliegen des Klemens-Komitees) LIVE-Stream


HINWEISE – TERMINE

Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, an einer der RORATEMESSEN teil-zunehmen: Montag, Mittwoch (außer 7. 12.) und Donnerstag um 6:00 Uhr – mit musikalischer Gestaltung.

Der geplante ADVENTMARKT findet am 16. und 18. 12. von 17:30 bis 19:30 Uhr und am 19. 12. von 9:00 bis 12:00 Uhr statt. Bitte beachten Sie die Hinweise auf unseren Plakaten!

Live-Stream-Übertragungen: Aufgrund des Lockdowns werden ab sofort auch alle Vorabendmessen (vor dem Sonntag) im Live-Stream übertragen bzw. auf YouTube gestellt: 18.30 Uhr.

Adventkalender 2021 – Marienkirche

ADVENTKALENDER
Jeden Tag – sowie bei den Sonntags-Gottesdiensten um 9:30 Uhr, wird jeweils eine „Tür“ am  Adventkalender in der Kirche geöffnet. Liebe Kinder und Eltern, ihr könnt untertags in die Kirche kommen und die Bilder anschauen. 

Aktion „SEIFEN SOCKEN SCHOKOLADE“für das „Odachlosen-Heim“ in der Wurlitzergasse. Die Aktion geht bis zum Ende der 3. Adventwoche weiter. Wir bitten um eine Sachspende (Karton in der Kirche aufgestellt) oder eine Geldspende für die Pfarr-caritas. Danke!

Heiliger Nikolaus

Am 6. Dezember feiert die Kirche den Hl. Nikolaus, Bischof von Myra (heute Demre/Türkei). Dieser nahm am 1. Konzil von Nicäa teil, das wesentliche Elemente unseres Credos formulierte – er starb um 350. Er gilt als temperamentvoller Kämpfer für den Glauben und für die Armen. Legenden erzählen, dass er Mädchen vor der Prostitution bewahrte, dass er ermordete Jugendliche wieder erweckte und Seeleute vor dem Schiffbruch schützte. Durch ein Kornwunder rettete Nikolaus Myra vor dem Hungerstod (Darstellung rechts).  Nikolaus
gehört weltweit zu den bekanntesten Heiligen; seit dem Mittelalter wurden Kinder besonders am Nikolaustag beschenkt. Nikolaus ist Patron der Kinder und Seefahrer, der Kaufleute und Bäcker, aber auch der Kirche von Russland. Seine Reliquien werden in Bari (Italien) verehrt.

Eine Bauernregel:  „Regnet es an Nikolaus, wird der Winter streng, ein Graus. Trockener St. Nikolaus, milder Winter rund ums Haus.“


„KEKSSPENDE 2021“: Weihnachtskekse backen

Unterstützen Sie – nach Möglichkeit – den Erhalt unserer Marienkirche! Es stehen wieder einige Reparaturen und kleine
Sanierungen an. Wir wollen am vierten Adventsonntag, (Samstagvorabend, 18. 12.  und Sonntag, 19.12. nach den Gottesdiensten – Kekse zum Verkauf („Spende“) anbieten. Dazu brauchen wir eine Anzahl von selbstgemachten Keksen, die wir in
entsprechende Weihnachts-Sackerl zusammenfügen wollen. Danke an alle, die sich mit einer „Keksspende“ beteiligen! Bitte die Kekse in der Pfarrkanzlei oder nach den Gottesdiensten in der Sakristei abgeben. Ein großes Vergelt’s Gott!


PS: Baubeginn: Mit 15. November haben die Bauarbeiten in der Liegenschaft Wichtelgasse/Sautergasse/Kulmgasse begonnen. Bis Weihnachten soll der Abriss und alle anderen Vorarbeiten für den Neubau abgeschlossen sein. Im Innenhof werden über 10 Baucontainer aufgestellt.


Klausur des Pfarrgemeinderates in Mold – November 2021

Vom 13. – 14. 11. traf sich der Pfarrgemeinderat zur Klausur in Mold. Von Samstag Vormittag bis Sonntag Mittag haben wir gemeinsam gebetet, diskutiert und geplant. Mit der Wahl am 20. März 2022 wird ja ein neuer Pfarrgemeinderat gewählt, eine Gelegenheit, die letzten fünf Jahre Revue passieren zu lassen.

Gemeinsam haben wir über die ganz lokalen und konkreten Dinge nachgedacht, die unsere Pfarrgemeinde gerade bewegen, von der Raumsituation bis zum Umgang mit den Corona-Beschränkungen. Aber auch über die Situation im Pfarrverband haben wir mit Pfarrer Karl Engelmann gesprochen und erste Pläne für die nächsten Jahre angedacht. Der in der Weltkirche
gerade begonnene synodale Prozess und unser Platz darin waren natürlich auch ein wichtiges Thema.

Für die Zeit bis zum Ende des Jahres werden wir uns erst einmal mit der Suche nach KandidatInnen für den neuen Pfarrgemeinderat beschäftigen und uns bemühen, gemeinsam gut durch die nächsten Monate zu kommen. 
Johannes Sterba


Die Familienrunde 1, die älteste Runde unserer Pfarre, trifft sich immer am ersten Montag des Monats. Wie auf den beiden Fotos ersichtlich sind wir nur mehr ein kleiner Kreis, da viele unserer Freunde bereits von uns gingen. Im Sinne von Allerheiligen gedachten wir daher ihrer und beteten für sie.Doris Klein

Familienrunde 1

Firmvorbereitung 2022

Dieses Jahr bereiten sich in unserem Pfarrverband Hernals 79 Jugendliche auf das Sakrament der Firmung vor. Die Firmvorbereitung begann mit einer Fußwallfahrt, bei der 68 FirmkandidatInnen teilgenommen haben.  Sie sind von Samstag, 30. Oktober bis Dienstag, 2. November von Ladendorf bis Dornbach zu Fuß gegangen. Unser Kaplan John Britto war mit anderen FirmbegleiterInnen dabei. Unterwegs haben sie gebetet, gesungen, gelacht, geplaudert und Messen gefeiert. Möge unsere Jugendlichen der liebe Gott mit seinem Segen begleiten, seinen Geist und ihnen noch viel Freude in diesem Jahr und im Leben schenken. Beten wir dafür!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.