Grüß Gott am Sonntag – Nr 10/2022

Download als pdf


Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

Ukraine: Vor einer Woche haben wir unsere Hilfsmaßnahmen für die Not in der Ukraine gestartet. Am Donnerstag konnten wir den ersten Teil der Spenden an die Redemptoristen überweisen. Das Klemens-Komitee und das Kloster haben € 9.000, — gespendet. Die Kollekten in der Pfarre, wie auch von mehreren Großspendern, haben den zusätzlichen Betrag von € 6.000,– erbracht. Danke allen für Ihre Solidarität!

Alle Klöster der Redemptoristen, vom derzeit umkämpften Tschernihiv im Nordosten bis nach Lemberg im Westen des Landes, öffneten ihre Kirchen und Klöster für Schutzsuchende und Flüchtende. Diese brauchen neben Lebensmittel und Medikamente vor allem auch die Betreuung und Hilfe auf dem Weg zur Grenze. Viele Familien sind ohne ihre Söhne und Väter unterwegs. Auf polnischer Seite helfen die Redemptoristen vor Ort mit. P. Andriy Rak, der Provinzial der ukrainischen Redemptoristen, der selbst in Innsbruck sein Studium absolvierte, sieht mit „Sorge auf die nächsten Wochen, wo sich der Krieg ausbreiten könnte“. Er „dankt für jede Hilfe aus Wien und bittet auch um das Gebet“. Zugleich berichtet er von „großer Nähe und Vertrauen der Menschen zu den Kirchen – auch in diesen Notzeiten“. Wir bitten weiter um Ihre Spenden! Zugleich wollen wir Sorge tragen für Flüchtlings-familien, die bei uns eintreffen: Wohnraum, Begleitung, Hilfe vor Ort, …: zusammen mit anderen Organisationen und Pfarren. Gerade die Marien-pfarre hat in den letzten Jahrzehnten immer wieder schnell und konkret geholfen (Vietnam, Polen, Bosnien und Herzegowina, Syrien/Irak). Danke auch für ihre Gebete!

Das Klemens-Triduum wird in unserer Kirche vom 13. bis 15. März gefeiert. Bitte vormerken!

Die Kandidatenliste für die Pfarrgemeinderatswahl steht. Sie finden diese in der aktuellen Pfarrzeitung KONTAKTE, welche auch an alle Katholikinnen und Katholiken zugesandt wird, bzw. auf den Plakaten in der Kirche. Danke an alle, die sich hier einbringen! Bitte nehmen Sie an der PGR-Wahl teil!

Ich wünsche Ihnen allen Gottes reichen Segen und unserer friedlosen Welt die Aussicht auf Frieden und Gerechtigkeit!

Ihr Pater Lorenz Voith

Das Fastentuch in der Marienkirche

U K R A I N E
Liebe Mitbrüder, liebe Freunde in der Marienpfarre!
Vielen Dank für die Verbundenheit und Gebete!

Heute (24.2.) früh hat Russland die Ukraine angegriffen, zuerst mit Raketen und anschließend mit einer Bodeninvasion und mit Panzern, etc. Zurzeit dauern Kämpfe auf unserem Territorium, anscheinend in drei Richtungen, es gibt aber verschiedene Nachrichten. Die Angreifer sind hinterhältig, ohne Erkennungszeichen.

Wir beten und hoffen.

Einen Gruß aus Lemberg (Lviv) Andriy Rak; Provinzial

Solidarität mit der UKRAINE

Mit den Redemptoristen und den Missionsschwestern in der Ukraine haben wir seit vielen Jahren Kontakte und unterstützen immer wieder deren Projekte. Nunmehr haben wir einen aktuellen Hilferuf aus der Ukraine erhalten; es geht um die
Betreuung von Flüchtlingen, wie auch Familien, die vom Krieg und der Zerstörung betroffen sind. Wir bitten um Spenden für Medikamente, Verbandszeug, Lebensmittel, sowie Hilfen auf dem Weg in neue Quartiere bzw. in ein Nachbarland.

Spendenkonto der MARIENPFARRE: AT35 1100 0004 5250 7700
(für „Ukraine“). Danke für jeden Beitrag!

Nähere Informationen unter: www.marienpfarre.at

Die Caritas Wien organisiert auch Warenlieferungen in den Osten Europas (auch für die Grenzgebiete zur Ukraine, wo sich Flüchtlinge aufhalten): Folgende Hilfsmittel werden genommen: Hygieneartikel (Zahnpasta, Duschbad, Shampoo, Damenhygiene), Nudeln, Reis, Konserven (inkl. Fertiggerichte), Babynahrung (Gläschen, Milchpulver), Babywindeln in allen Größen. Waren können nach allen Gottesdiensten in der Sakristei abgegeben werden.

Sonntag, 6. 3. – 1. FASTENSONNTAG
L 1: Dtn 26,4-10; L 2: Röm 10,8-13; Ev: Lk 4,1-13
8:00 Uhr – Hl. Messe – pro populo
9:30 Uhr – Hl. Messe – († P. Josef Newald; † Elisabeth Prokesch) LIVE-Stream
18:00 Uhr – Kreuzweg

1. Fastensonntag
Gib uns deinen Frieden: die Versuchung

Bild aus der „Kinder Bibel“, Verlag St. Gabriel

Jesus geht in die Wüste, er will allein sein. Dort begegnet ihm der Teufel, all das Böse auf der Welt. Der Teufel will ihn auf seine Seite ziehen: „Du kannst ein großer, wichtiger Mann sein, ein König! Berühmt, bewundert, alle gehorchen dir, du kannst sie beherrschen!“

Jesus muss sich entscheiden: Da ist das verlockende Gold, die Macht – und da sind Liebe und Frieden. Die Stimme des Teufels ist nahe wie der eigene Schatten.

Jesus schickt den Teufel weg: Er wird ein König sein – aber keiner, der beherrscht und unterdrückt; sondern ein Friedenskönig, der die
Menschen liebt, ihnen dient und für sie leidet. Menrad Winge

Montag,  7. 3.
L: Lev 19,1-2.11-18; Ev: Mt 25,31-46
17:00 Uhr – Familienrunde 1
18:30 Uhr – Hl. Messe – († Angehörige; † Maria Zoder)

Dienstag, 8. 3.  
L: Jes 55,10-11; Ev: Mt 6,7-15
19:00 Uhr – Familienrunde 2 – Kreuzweg in der Kirche

Mittwoch, 9. 3.
L: Jona 3,1-10; Ev: Lk 11,29-32
18:00 Uhr – Kreuzweg
18:30 Uhr – Hl. Messe († Eltern und Bruder Vesely)

Donnerstag, 10. 3.
L: Est 4,17k.17l-m.17r-t; Ev: Mt 7,7-12
8:00 Uhr – Hl. Messe († Hedi Wenk)

Freitag, 11. 3.
L: Ez 18,21-28; Ev: Mt 5,20-26
18:00 Uhr – Kreuzweg
18:30 Uhr – Hl. Messe

Samstag, 12. 3.
L: Dtn 26,16-19; Ev: Mt 5,43-48
18:30 Uhr – Hl. Messe († Fritz Hainzl u. † Walter Koch) LIVE-Stream

Sonntag, 13. 3. – TRIDUUM – Klemensfest
L 1: Gen 15,5-12.17-18; L 2: Phil 3,17 – 4,1; Ev: Lk 9,28b-36
8:00 Uhr – Hl. Messe – pro populo
9:30 Uhr – Hl. Messe – Feierlicher Familiengottesdienst († Eltern Kornher)  –  LIVE-Stream
18:00 Uhr – Kreuzweg


FRIEDENSGEBET FÜR DIE UKRAINE UND DIE GANZE WELT Jeden Samstag um 18:00 Uhr
Einladung zum gemeinsamen Friedensgebet
für die Ukraine und die ganze Welt
 Pfarrkirche Dornbach 


Pfarrgemeinderatswahl

Bis zum 25. Februar haben Sie die Möglichkeit, Vorschläge für Kandidatinnen/Kandi-daten für die PGR-Wahl mitzuteilen.
Verwenden Sie einen aufliegenden Vorschlagszettel“ oder geben Sie dem Wahlausschuss eine Mitteilung: Meinrad Winge, Hermine Schrötter, Martin Brandner, P. Lorenz Voith: kanzlei@marienpfarre.at

Gezielt an jüngere Katholikinnen und Katholiken als potenzielle PGR-Mitglieder richtet sich eine Kampagne in der Erzdiözese Wien, die die Katholische Jugend und die Katholische Jungschar als Kinder-und Jugendorganisationen der Katholischen Aktion (KA) starteten.

„Pfarren brauchen junge Menschen, die neue Ideen einbringen, aktuelle gesellschaftliche und kirchliche Themen ansprechen und Aktionen setzen“, begründete die Wiener KA-Vizepräsidentin Valentina Steigerwald diese Initiative der „Jungen KA“. Kinder und Jugendliche bräuchten auch eine starke Vertretung ihrer Anliegen im PGR.


Pfarrliches Leben mitgestalten

Am 20. März 2022 findet unter dem Motto „mittendrin“ die Pfarrgemeinderatswahl statt. Alle Mitglieder der katholischen Kirche sind eingeladen, ihre Vertreterinnen und Vertreter zu wählen, bzw. sich zu überlegen, ob Sie selbst bereit sind, für den Pfarrgemeinderat (PGR) zu kandidieren. Dazu lade ich Sie ganz besonders ein: Gestalten Sie das pfarrliche Leben gemeinsam mit den anderen Pfarrgemeinderäten mit, bringen Sie ihre Ideen und Talente ein – seien Sie damit auch Sprachrohr für die Gemeindemitglieder, die nicht kandidieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es immer wieder herausfordernd ist, unseren Glauben im hier und heute zu leben und für unsere Mitmenschen
erlebbar zu machen – das kann und soll sowohl in der Caritas, in der Liturgie als auch in der Verkündigung geschehen. Mit anderen Worten: „Ausgehend von Jesus Christus wollen wir der Schöpfung und den Menschen wertschätzend begegnen, aufeinander hören und unsere Wege gemeinsam gehen.“ (Vision des Pfarrverbandes Hernals).
Ihr Martin Brandner
stellv. Vorsitzender des Pfarrgemeinderates


Für unser Lerncafé im B.R.O.T. Haus (Geblergasse 78, 1170 Wien) suchen wir freiwillige Lernhelfer*innen, die

regelmäßig an einem fix vereinbarten Tag (Dienstag, Mittwoch oder Freitag) für 1,5 Stunden nachmittags
– über einen Zeitraum von mindestens einem Semester Zeit haben, um
– Kindern bei ihren Hausübungen zu helfen und sie – in allen Fächern – auf Prüfungen und Tests vorzubereiten.

Wir freuen uns auf Menschen mit
– viel Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen,
– Einfühlungsvermögen, Geduld und Verständnis sowie
– Kreativität, Humor und einer offenen Weltanschauung.

Bei Interesse ersuchen wir um Kontaktaufnahme unter jugendundbildung@caritas-wien.at oder 0664/842 92 45.

       


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.