Grüß Gott am Sonntag – Nr 3

Download als pdf

Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

Berufung

Die Erzählung der Berufung des jungen Samuel (1. Lesung an diesem Sonntag) gehört zu den großen Schätzen des Alten Testamentes und der immer wieder erfahrenen Gottesbeziehungen. Der Ruf erfolgt in einer alltäglichen menschlichen Situation, im nächtlichen Schlaf. Eine Paradeerzählung von Berufung. Was aber oft immer wieder sichtbar wird: es braucht der Begleitung (oder Ermutigung) von geistlichen Menschen, die die „krummen Zeilen“ Gottes zu deuten wissen.Mögen auch wir die „krummen Zeichen“ in dieser Zeit der Pandemie zu deuten wissen.

Die Zeit des Lockdowns wurde bis zum 23. Jänner verlängert. Nach heutigem Stand (und Mitteilung der Bischofskonferenz) werden dann aber wieder öffentliche Gottesdienste (mit den vorherigen Einschränkungen: 1 ½-Meter Abstand; MNS, etc.,) möglich. D.h. konkret, die nächsten öffentlichen Gottesdienste sind am Samstag, 23.1. 18:30 Uhr (VAM) und Sonntag, 24.1., 8:00 und 9:30 Uhr.

Die Live-Stream-Übertragungen werden weiterhin durchgeführt: samstags 18:30 Uhr (VAM) und sonntags: 9:30 Uhr sowie die Stadtwallfahrt: 27.d.M. 18:30 Uhr. Eine „Festleitung“ für die Übertragung soll baldmöglichst verlegt werden; damit sollen evt. kurze Ausfälle beim Live-Stream vermieden werden.

Der Begrüßungsgottesdienst mit Dr. Karl Engelmann, Pfarrer des PV Hernals, haben wir neu ansetzen müssen: Sonntag, 14. Februar 2021, 9:30 Uhr.

In der Tageszeitung KURIER (12.1.2021) erschien ein großer Bericht über unsere Kirche. Sehr interessant. Siehe auch: www.redemptoristen.at bzw. LINK auf unserer web-site.

Danke für jeden Beitrag zur Erhaltung der Marienkirche; gerade in diesen Wochen entfallen alle Kollekten. Vergelt’s Gott! Die derzeit kleine Gemeinde in der Marienkirche betet täglich für Ihre vielen Anliegen!

Einen herzlichen Segensgruß!

Ihr Pater Lorenz Voith

Sonntag, 17. 1. – 2. Sonntag im Jahreskreis
L 1: 1 Sam 3,3b-10.19; L 2: 1 Kor 6,13c-15a.17-20; Ev: Joh 1,35-42
9:30 Uhr Hl. Messe – (pro populo)   LIVE-Stream

Montag, 18. 1.
L: Hebr 5,1-10; Ev: Mk 2,18-22
18:30 Uhr – Hl. Messe  († Eltern, † Hedi Koch)

Dienstag 19. 1.
L: Hebr 6,10-20; Ev: Mk 2,23-28

Mittwoch, 20. 1. – Hl. Fabian, Papst; Hl. Sebastian, Märtyrer
L: Hebr 7,1-3.15-17; Ev: Mk 3,1-6
8:00 Uhr – Hl. Messe († Fam. Babich, Kellner und Grieß)

Donnerstag, 21. 1.  – Hl. Meinrad, Märtyrer; Hl. Agnes, Märtyrin
L: Hebr 7,25 – 8,6; Ev: Mk 3,7-12
8:00 Uhr – Hl. Messe  († Dr. Alfred Jeitler)

Freitag, 22. 1. – Hl. Vinzenz, Diakon, Märtyrer
L: Hebr 8,6-13; Ev: Mk 3,13-19
18:30 Uhr – Hl. Messe  – (für Armen Seelen)

Samstag, 23. 1. – Sel. Heinrich Seuse, Ordenspriester
L: Hebr 9,2-3.11-14; Ev: Mk 3,20-21
18:30 Uhr Vorabendmesse († Franz Kovarik) – LIVE-Stream

Sonntag, 24. 1. – 3. Sonntag im Jahreskreis
L 1: Jona 3,1-5.10; L 2: 1 Kor 7,29-31; Ev: Mk 1,14-20
8.00 Uhr Hl. Messe – (pro populo)   
9:30 Uhr Hl. Messe –
(† Freundin Lilo) – LIVE-Stream

Heute ist der Sonntag des Wortes Gottes

Im Anfang war das Wort
und das Wort war bei Gott
und das Wort war Gott.
Dieses war im Anfang bei Gott.

Joh 1,1

Heute am 17.1. ist der Tag des Judentums. Vom 18. bis 25. Jänner wird die Gebetswoche für die Einheit der Christen begangen.
Mehr auf http://www.oekumene.at

Hernals: Ein „internationaler Bezirk“

Nach einer offiziellen Mitteilung der Stadt Wien leben in Wien mit 1. Jänner 2021 1,911.000 Menschen. Davon haben 63% eine österreichische Staatsbürgerschaft. In Hernals liegt der Anteil der Bewohner mit ausländischer Herkunft bei 44%. Interessante Zahlen auch im Hinblick auf die katholische Kirche und der damit verbundenen Herausforderungen.

Diese Woche feiert Frau Edwine Seidler ihren 80. Geburtstag. Edwine war

eine langjährige, engagierte Haup– und Ehrenamtliche Mitarbeiterin (Nähstube,

Seniorenclub, „Bruderdienst“, Singkreis, Liturgie, …) unserer Marienpfarre.

Frau Christine Seemann feiert ihren 70. Geburtstag.

Wir wünschen noch viele Jahre in Gesundheit und Zufriedenheit.

CHRISTENVERFOLGUNG NIMMT ZU

Die Lage von Christen hat sich nach Einschätzung des Hilfswerks „Open Doors“ im vergangenen Jahr in vielen Ländern erneut verschärft. Aktuell sollen rund 309 Millionen Christen Gewalt, Vertreibung, Überwachung und Diskriminierung erleiden, entweder durch Regierungen, Gesellschaft oder die eigene Familie. Zusätzlich habe die Covid-19-Pandemie bereits bestehende Benachteiligungen verstärkt, heißt es in dem Anfang Jänner veröffentlichten Weltverfolgungsindex 2021″. Erstmals in der Geschichte des Weltverfolgungsindex weisen 50 Länder nicht nur ein hohes, sondern ein sehr hohes oder extremes Ausmaß an Verfolgung auf. Auf Platz 1 des aktuellen Weltverfolgungsindex findet sich wieder Nordkorea; das asiatische Land steht seit 20 Jahren auf diesem Rang. Dahinter folgen Afghani-stan, Somalia, Libyen, Pakistan und Eritrea. Die Plätze sieben bis zehn nehmen Jemen, der Iran, Nigeria und Indien ein. Es folgen u.a. der Irak, Syrien, Sudan, Saudi-Arabien und die Malediven.

Ausgebrannte Kirche in Mosambik

In der Woche um die Einheit der Christen wollen wir an die vielen verfolgten Christen denken, ob nun Katholisch, Evangelisch, Freikirchlich, Orthodox oder Orientalisch. Wir wollen unsere Solidarität auch besonders mit der Diözese Varanasi  (Nord-indien) unterstreichen, die wir seit drei Jahren unterstützen.

 Mehr auf: https://www.christenverfolgung.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.